Buch-Rezension: Mein Leben als Volltreffer - Wen(n) Gottes geniale Liebe antreibt

Mein Leben als Volltreffer

Autor:

Hast du dich je gefragt, ob wir nicht an etwas vorbeileben?

Es ist kaum zu fassen, wenn du darüber nachdenkst: Der Gott des Universums und der Galaxien – der Schöpfer von Stickstoff, Piniennadeln, und E-Moll – liebt uns mit einer radikalen, bedingungslosen, aufopfernden Liebe.

Und was ist unsere typische Antwort?
Wir gehen zur Gemeinde, singen Lieder und versuchen, nicht zu fluchen. Ob du es wahrhaben willst oder nicht … wir alle wissen, dass etwas nicht stimmt.

Gibt es tief in deinem Herzen etwas, das aus diesem gegenwärtigen Zustand ausbrechen möchte?
Sehnst du dich nach echtem Glauben, der den Problemen unserer Welt mit handfesten, ja sogar radikalen Lösungen begegnet?

Wenn du in jemanden richtig verliebt bist, verändert sich alles.

Gott beruft dich in eine leidenschaftliche Liebesbeziehung mit ihm selbst. Denn die Antwort auf religiöse Selbstgefälligkeit ist nicht, noch mehr an einer Liste von Geboten und Verboten zu arbeiten – sondern sich in Gott zu verlieben. Und wenn du so einer Liebe, wie Francis sie beschreibt, begegnest, wirst du nie mehr derselbe sein.

Soweit der Klappentext des Buches „Mein Leben als Volltreffer – Wen(n) Gottes geniale Liebe antreibt“ (orig. „Crazy Love“) von dem südkalifornischen Pastor und Familienvater Francis Chan.

Francis Chan spricht in seinem Buch auf sehr eindrückliche und aufrüttelnde Art und Weise die Schwachstellen von Christen an. Dabei geht es ihm aber nicht darum, Gemeinden schlecht zu machen, sondern zu einem Leben als Christ aufzurufen, das nicht traditionell oder lauwarm ist, sondern biblisch, radikal und das – vor allem – von der Liebe zu dem allmächtigen Gott geprägt ist.

In den 10 Kapiteln des Buches stellt der Autor dem Leser immer wieder ganz direkte Fragen, die oftmals nicht einfach sind, aber immer wieder Gott in den Mittelpunkt setzen und die dazu führen sollen, das bisherige (lauwarme) Christsein zu hinterfragen – und zu ändern!

Eigentlich ist das, was in diesem Buch angesprochen wird, nichts Neues.
Es sind Wahrheiten aus der Bibel, die man als selbstverständlich annimmt, die man vielleicht auch auswendig kennt und die man anscheinend mühelos in sein christliches Leben integrieren kann, wie zum Beispiel das Gebot sich zu freuen oder die Tatsache, dass es im Leben nicht um uns geht, sondern allein um Gott.
Dass diese Wahrheiten aber weder selbstverständlich noch alltäglich und auch gar nicht so leicht auszuleben sind, wird klar und deutlich aufgezeigt.

Wer das Buch mit offenem Herzen liest, wird nicht anders können, als einfach nur darüber zu staunen, wie überwältigend Gott ist, wie unbegreiflich Seine Liebe zu uns!

Persönlich möchte ich dir sehr ans Herz legen, dieses Buch zu lesen!
Als ich im Vorwort las, dass mich dieses Buch in diesem Jahr – abgesehen von der Bibel – am meisten herausfordern wird, habe ich das erst nicht so ernst genommen.
Aber nach den ersten Kapiteln konnte ich da nur zustimmen!

Entweder du liest das Buch und lebst trotzdem irgendwie so weiter, wie vorher, oder du lässt dich darauf ein, dich von Gott verändern zu lassen und dein Leben neu zu leben – für Gott! Aus Liebe zu Ihm…

Obwohl es kein leichter „Stoff“ ist, ist das Buch einfach und gut verständlich geschrieben und der Erwerb eines Buches zum Preis von 9,90€ ist sehr gut investiertes Geld sowohl für Jugendliche als auch für Erwachsene!

 Die Rezension/Kritik stammt von: Bettina Penner
 Kategorie: Sonstiges

    Verlag: LUQS-Verlag
    Jahr: 2013
    ISBN: 978-3940158444
    Seiten: 176
    Preis: 9,90 Euro