Christliche Liederdatenbank  

Alles was in mir ist (Magnificat)

Die Abdruckerlaubnis für dieses Lied wurde uns vom Dehm-Verlag zur Verfügung gestellt.

1) Du thronst nicht fern im Himmel, du wirkst in dieser Welt,
hast Hände, Herzen, Lippen in deinen Dienst gestellt.
Dein starker Arm erreicht uns, greift ein ins Weltgeschick
und Habgier, Macht und Hochmut brichst du, Gott, das Genick.

Ref.: Alles, was in mir ist und alles, was ich bin,
singt dir, du Gott, und jubelt, denn du schenkst Sein und Sinn.
Mein Name wird bekannt sein, weil ich den deinen sprach.
Du Gott, du bist mir heilig, und dir gehe ich nach.
Du Gott, du bist mir heilig, und ich gehe dir nach.

2) Und die am Boden kauern, gestürzt im Wahnsinnslauf,
die niemand sonst beachtet, die hebst du wieder auf.
Die ohne Kraft und Heimat, die ohne Mut und Geld,
die ohne Gunst und Einfluss, holst du in deine Welt.

3) Denn du, Gott, stehst für Zukunft. Garant dafür bist du.
Ein Leben aus der Fülle und Heil sagst du uns zu.
Halt in uns wach das Wissen, das mehr als Alles ist.
Sei du uns nah, sei mit uns und lass uns spürn: Du bist.


Den Liedtext und Noten findet man in folgenden Liederbüchern:

  Cover Nummer Noten
Ein Segen sein 558  Bestellen
NachKlänge 35  Bestellen