Christliche Liederdatenbank    

Als eine frohe Schnitterschar

1) Als eine frohe Schnitterschar
wir unsre Garben bringen dar.
Wir sammeln ein zu Jesu Ruhm,
was Sein erkauftes Eigentum.
Wie man zur Ernte fröhlich singt,
so weit hinaus es jubelnd klingt;
wir preisen Den, der uns befreit
und uns zu Seinem Dienst geweiht.

Ref.: Drum schauet hin
und seht das Feld, zur Ernte weiß,
und hört den Meister werben;
wenngleich auch sind die Arbeitstage heiß,
ewgen Lohn sollt ihr ererben!
Drum eilet, schnell die kurze Zeit vergeht,
und bald, ja bald ihr vor dem König steht,
ja bald ihr vor Ihm steht,
ja bald ihr vor Ihm steht,
ja bald ihr vor dem König steht!

2) Wir wirken froh den ganzen Tag,
wo unser Herr uns brauchen mag.
Groß ist des Meisters Ernte ja,
und Schnitter sind nur wenig da!
Es neigt das Korn sich reif und schwer
im ganzen Felde ringsumher,
und ach, der Feind ist auch bereit
zu Raub und Schaden allezeit!

3) Schnell eilt die Erntezeit dahin
mit ihrem ewigen Gewinn.
Drum fassen wir die Sichel fest
und sammeln, was sich ernten lässt.
Die Krone winkt uns schon von fern,
wo bald wir sind bei unserm Herrn.
Dort freun wir uns in Ewigkeit
der schönen, selgen Erntezeit!

Text:
Melodie: Unbekannt

Den Liedtext und Noten findet man in folgenden Liederbüchern:

  Cover Nummer Noten
Pfingstjubel 670 Bestellen