Christliche Liederdatenbank    

Auf dem sturmbewegten Meere

1) Auf dem sturmbewegten Meere steuern wir der Heimat zu.
Wenn Gott nicht am Ruder wäre, fänden wir wohl nicht die Ruh.
Doch wir dürfen nicht verzagen, Jesus ist der Steuermann,
der durch Sturm und Wasserwogen unser Schifflein leiten kann.

Ref.: Dort an jenem Lichtsgestaden stehn die Überwinder schon,
und sie warten mit Verlangen, uns zu leiten hin zum Thron.

2) Lass die wilden Stürme toben und die Wellen brausen her;
kindlich blicken wir nach oben, Jesus ist des Sturmen Herr.
Er hilft uns durch Nacht und Grauen, Feld uns Klippen zu umgehn,
wenn wir stehts nur Ihm vertrauen, wenn wir gläubig zu Ihm flehn.

3) Bald wird von der Lebenssonne jeder Nebel sein verscheucht,
wo das Herz zum ew'gen Throne dankerfüllt dann aufwärts steigt.
Bald kommt unser Schiff zum Hafen und wir werfen Anker aus.
O das Glück, nach Sturm uns Proben einzuziehn ins Vaterhaus!

Den Liedtext und Noten findet man in folgenden Liederbüchern:

  Cover Nummer Noten
Liederbuch Band 1 309 Bestellen
Singt dem Herrn 735 Bestellen