Christliche Liederdatenbank  

Auf! Ihr nah verbundne Jüngerherzen

1) Auf! Ihr nah verbundne Jüngerherzen,
die ihr unserm ein'gen Freund
gern für seine bittern Todesschmerzen
Dank- und Freudentränen weint.
Fallt im Geist zu seinen blut´gen Füßen,
Sie aus Lieb´ und Dankbarkeit zu küssen
und schickt eure Seufzerlein,
in sein treues Herz hinein.

2) Lasst uns Ihm ein Halleluja singen -
mächtiglich sind wir errettet!
Lasst uns Ihm uns selbst zum Opfer bringen,
das Ihm sei geheiliget!
Blut'ge Arme, für die Sünder offen,
nehmt uns auf, so wie wir's gläubig hoffen,
weil sein Mund so freundlich spricht:
"Kommt nur, ich verstoß euch nicht!"

3) Ach, wer waren wir, wer sind wir Armen?
Wie blutarm, ist Dir bekannt!
O, Du Herz voll Liebe, voll Erbarmen,
das uns suchte, das uns fand.
In dem Marterbilde mit den Wunden,
die Dein Leib am Kreuz für uns empfunden,
sei Du unsern Seelen nah,
dann ist Fried und Freude da!

4) Groß ist Deine Huld und nicht zu fassen,
dass Du mit so sünd'ger Art,
als wir sind, so nah Dich eingelassen.
Wahrlich, wie Dein Herz so zart
mit uns armen Sündern umgegangen,
dahin werden keine Worte langen!
Durch Dein priesterliches Flehn
ist uns Sündern wohl geschehen.


Den Liedtext und Noten findet man in folgenden Liederbüchern:

  Cover Nummer Noten
Liederbuch Band 1 33  Bestellen