Christliche Liederdatenbank  

Die Augen aller blicken

1) Die Augen aller blicken erwartend, Herr, auf Dich,
Du wollest sie erquicken mit Speise gnädiglich.
Und Du, Du öffnest allen die Hand voll Freundlichkeit
und sättigst mit Gefallen, was lebt, zu seiner Zeit.

2) Du hast auch mich in Gnaden als einen armen Gast
zum frohen Mal geladen, das Du bereitet hast.
So segne nun die Gaben, die Du bescheret heut,
dass Seel und Leib sich laben an Deiner Gütigkeit!


Den Liedtext und Noten findet man in folgenden Liederbüchern:

  Cover Nummer Noten
Liederbuch Band 2 1150  Bestellen