Liederbuch: Liederbuch Band 2

Liederbuch Band 2

Liederbuch: Liederbuch Band 2

Viele der Lieder sind in der Erweckungszeit oder in der Verfolgungszeit entstanden; sie drücken einen tiefen Glauben und eine enge Gemeinschaft des Dichters mit dem Herrn und Seinem Wort aus. Einige der Lieder sind schon mehrere Hundert Jahre alt, doch verlieren sie nicht an Wert, weil sie vom Wort Gottes durchtränkt sind, und beleben, trösten und stärken die Seele immer wieder aufs Neue. Verlag Friedensstimme

674 Lieder sind online in der Datenbank vorhanden.




Inhaltsverzeichnis

Nr. Liedtitel Text / Autor
638     Kommt, stimmet alle jubelnd ein (1884)
639   Als müd und sündenelend
640   Einst war ich gar weit von dem Heiland
641     Seligstes Wissen: Jesus ist mein (Seliges Wissen) (1901)
642   Ich bin Dein! Du hast mich Dir erkaufet
643   Es sind der Gaben auf Erden viel
644   In Gott fand ich Zuflucht und Ruh
645   Ich blicke voll Beugung und Staunen (1875)
646   Herr, mein Heiland und mein Hirte (1887)
647   Einzig Dich, mein Herzensheiland
648   Nun hab ich Heil gefunden
649   Ich bin mit meinem Gott versühnt
650   Erlöst vom Tod, erlöst von Sünd
651   Welch Glück ist's, erlöst zu sein (O preist Seiner Liebe Macht) (1875)
652 Mein Jesus, ich lieb dich (1991),
653   Gnade, süßer Klang
654   Licht nach dem Dunkel ,
655   Nicht mehr mein, ich bin erlöset
656   O, wie selig sind die schon
657   Mein Jesus, lieber hab ich Dich
658   Ich kam zum Heiland
659   Wehrlos und verlassen
660     Stern, auf den ich schaue (1857)
661   ’s ist Leben im Blicke zum Kreuze hin
662   O, die süßen Augenblicke
663   Wenn des Lebens Stürme tosen
664   Ist’s auch eine Freude?
665   Ich weiß nicht, warum Gottes Gnad (1852)
666     Ach mein Herr Jesu, wenn ich dich nicht hätte (1767)
667     Christi Blut und Gerechtigkeit (1638), (1739), (1778)
668   Ein volles Heil für jeden Schaden
669   Ich singe, weil ich fröhlich bin
670   Nicht im lauten Beten ,
671   Meister, es toben die Winde
672   Die sich auf den Herrn verlassen
673   O bleibe, Herr, der Abend bricht herein
674   Was ist des Menschen Leben?
675   O Mensch, der Himmel ist zu fern
676   Süße Wahrheit, die mir’s Herz genommen
677   O Gott, mein Gott!
678     Ich habe nun den Grund gefunden (1722)
679     Mir ist Erbarmung widerfahren (1767)
680   Süßer Heiland, Deine Gnade
681   Nun so bleibt es fest dabei (1752)
682   Wann krieg ich mein Kleid?
683   O, ich weiß es ganz gewiss
684   Fern, wie Abend ist vom Morgen
685   Wie gut ist’s, Christi Schäflein werden
686   Selig sind, die Gott geboren
687   Was wär ich ohne Dich gewesen?
688   Ein lieblich Los ist uns gefallen (1833)
689   Abba, Vater! der Du Dich
690   O daß mein Herz ein Altar wär
691   Mein Herr ist überschwänglich gut!
692   Was kann es Schönres geben
693     Ist Gott für mich, so trete gleich alles wider mich (1653)
694   Lobsinge, preis, o meine Seele
695   Es glänzet der Christen inwendiges Leben (1704)
696     Wie schön leuchtet der Morgenstern (1597), (1813), (1832)
697   Mein ganzes Herz erfreut sich Dein
698   Wo ist ein solcher Gott wie Du?
699   Wer sich dem Heiland mit brennendem
700   Seelenbräutigam, Jesus, Gotteslamm!
701   Ach! ich muss mich schämen
702   Welche Wahl! Aus freien Gnaden
703   Geht hin, ihr gläubigen Gedanken
704   Ich bin im Himmel angeschrieben und Gottes Kindern zugezählt
705   Ich weiß, ich werde selig werden
706   Ich dank’s dem Gotteslamme
707   O Jesus, wie viel Gutes
708   Ich bin gewiss, nichts kann mich scheiden
709   Mein Jesus ist der beste Freund
710     Welch ein Freund ist unser Jesus (1875)
711   Der Freund, dem keiner gleich
712   O, Jesu Nam, du klingst so süß
713   Wer in Jesus Heil gefunden
714   Mit Jesus lass ich alles
715   Ich bin so froh für den Trost
716   O, in den Armen Jesu
717     Solang mein Jesus lebt (1875)
718   Mein Freund ist mein
719   Der beste Freund ist in dem Himmel
720   Jesus liebt mich allezeit
721   Kommt und hört die frohe Kunde
722   Mein Heiland ruft mir zu ,
723   O, wie süß klingt Jesu Name
724   Wohl dem, der überwunden
725   Nichts habe ich, was nicht frei ich empfing
726   Ohne Jesu Nähe
727   Ich fühl in der Seele das Siegel
728   O, kein Freund, der mich liebt wie Jesus
729   Gottes Liebe, sie hat keine Grenzen
730   Kommt her, ich will erzählen
731   In der Felsenkluft geborgen
732   O Liebe, sel’ge Himmelsleiter
733   Du Herzenskönig
735   Eines weiß ich
736   Mit Ihm gestorben
737   Unter Seiner Flügel Schutz
738   Der große Arzt ist jetzt uns nah
739   Der Herr ist mein getreuer Hirt, mir wird kein Gutes fehlen
740   Mein ganzes Hoffen ruht allein
741   Gott ist mein Hort, er birgt mich gut
742   Gott ist mein Licht
743   Wie treu bist Du!
744   Mein Augen heb ich sehnlich auf
745   Großer Immanuel
746   Einer ist’s, an dem wir hangen
747   Mit meinen Sorgen eil' ich zu Jesus
748   Was hätt ich, hätt ich Jesus nicht
749   Wenn alle von mir scheiden
750   Alles, was irdisch ist, welkt
751   Richte nicht mit harter Strenge
752   Bin nur ein Waffenträger
753   Sieh, hoch aus den himmlischen Höhen
754   Ein Schifflein trägt uns auf dem Meer
755   Seid getrost, ihr Gottesstreiter
756   Lasst die Herzen immer fröhlich
757   Das Leben gleicht dem Sommertag
758   Will ich des Kreuzes Streiter sein
759   Machen Wolken dir den Himmel trübe
760   Wer zieht als Sieger durchs Perlentor?
761   Wenn ich zu Zeiten traurig bin
762   Warum blickst du trübe?
763   Jubelklänge, Festgesänge
764     Gott ist getreu! Sein Herz, Sein Vaterherz (1768)
765   Herr, wie mancherlei Gebrechen
766   Ihr Streiter Zions
767   Meine Zufriedenheit steht in
768   Nur noch ein wenig Arbeit
769   Geht hin, ihr Knechte
770   Rufet in ernster Stunde
771   O, der bittern Pein und Trauer
772   Unsre Lebensjahre fliehen
773   Herrliche Kunde vom Herrn
774   Mein Volk, das in vergangnen Tagen
775     Was Gott tut, das ist wohlgetan (1675)
776     Wer nur den lieben Gott lässt walten (1641)
777     Befiehl du deine Wege (1653)
778     Gott wills machen, dass die Sachen gehen (1704)
779   Komm, Herz, und lerne schauen
780   Wunderanfang, herrlich Ende (1690)
781   Die Hoffnung harrt der rechten Zeit
782     Harre, meine Seele, harre des Herrn (1848), (1858)
783   Kind Gottes, harre still und fein
784   Was weinst du, Kind Gottes?
785     Gott wird dich tragen, drum sei nicht verzagt (1890)
786   Verzage nicht, wenn auch die Stürme
787   Vergiss deine Sorgen
788   Unverzagt, wenn große Not
789   Seele, die von Schmerz umnachtet
790   Mächtig tobt des Sturmes Brausen
791   Sei still, mein Herz
792   Will dein Fuß ermüden
793   Der Weg war rau
794   Es geht durch Nacht zum Licht
795   Wenn Wolkendunkel deckt des Lebens
796   Wenn der Herr ein Kreuze schickt
797   Er weiß, mein Vater droben weiß
798   Herr, nur ein Strahl
799   Wenn Jesus, o Seele, dir Leiden schickt
800   Fürchtet ihr des Feindes wilde Übermacht?
801   Alles wohl, alles wohl!
802   Geh, trockne die Tränen
803   Ob so oder anders (1864)
804   Steht auf, steht auf zum Streite ,
805   Die Seelen sind übel daran
806   Glaube einfach jeden Tag
807   Folg nicht der Versuchung
808   Gleichwie die schimmernden Sterne
809     Mit dem Herrn fang alles an (1833)
810   Nimm die Harfe von der Weide
811   Manches Herz will fast ermüden
812     Keiner wird zuschanden, welcher Gottes harrt (1860)
813   Dieser uralte Glaube
814   Freut im Herrn euch allewege
815   Ringe recht, wenn Gottes Gnade
816   Ihr, die ihr Gott nun dienet
817   Rüstet, Christen, euch zum Streite!
818   Einer ist König, Immanuel sieget (1736)
819     Mache dich, mein Geist, bereit (1695)
820   Das sei alle meine Tage (1839)
821   Gedanken und Ideen
822   Wen verlangt dein Herz zu schauen?
823   Schenk meinen Augen Klarheit
824   Alle Lebensfreudigkeit
825   Flammenauge, das zur Tiefe
826   Mein Herz, sei auf der Wacht!
827   Wohl dem, der nicht handelt
828   Sei getrost, o Seele!
829   Wirf Sorgen und Schmerz
830     Stark ist meines Jesu Hand (1825)
831   Die Sanftmut siegt!
832     Mir nach, spricht Christus, unser Held (1668)
833   Der Du mich vom Tod erkauft
834   Schenk mir Jakobs Kräfte
835   Auf Dich seh ich
836   Fortgekämpft und fortgerungen
837   Wer das Kleinod will erlangen
838   Wohl dem, der richtig wandelt
839   Lehr mich, Herr, die Worte wägen
840   Du regierst, mein Gott!
841   O, dass mein Leben Deine Rechte
842   Das ist die rechte Liebestreue
843   Was mich in dieser Welt betrübt
844   Brenne hell, du Lampe meiner Seele!
845   Keuscher Jesus, hoch von Adel
846   Opfre Mir, was deinem Herzen teuer! (1735)
847   Dass Du mich erniedrigt hast
848   Ein großer Name in der Welt
849   Gern in alles mich zu fügen
850   Mit einem tief gebeugten Sinn
851   Will jemand Christi Jünger sein
852   Tief unten im Tale der Demut
853   Ergebung heißt das schöne Wort
854   Das Leben wird oft trübe
855   Nah ich Dir mit meinen Schwächen
856   Wie der Hirsch bei schwülem Wetter
857   Meine Seele senket sich
858   Gekreuzigter, zu Deinen Füßen
859   O, ich armer Sünder
860   Solange Jesus bleibt der Herr
861   Sieh wie einst im fremden Land
862   Jesus ist der schönste Nam
863   Immer muss ich wieder lesen
864   Uns, die Gebundnen, zu befrein
865   Wie ein Hirt dein Volk zu weiden (1825)
866   Wer ist wohl wie du ,
867   O Los, voll Heil und Seligkeit
868   Ein Weib, das von Jesus gar vieles gehört
869   Heiland, Deine Menschenliebe
870   Kinder, liebet und betrübet nicht
871   Die Liebe zeigt ohn Heuchelei
872   Christus über alles lieben
873   Wenn Zions Weg verlässt ein Herz
874     Betgemeinde, heilge dich (1741)
875   Abba, lieber Vater, höre!
876   Du, der mit milden Händen
877   Der Du trugst die Schmerzen aller
878   Du großer Zionskönig
879     Jesu, der du bist alleine (1731)
880   Einmütig saß der Gläub’gen Schar
881   Die Gnade sei mit allen (1767)
882   O selige Stunden, die Jesus uns schenkt
883   Höre doch, Seele, die teure Verheißung
884   Ich geh, in stillen Bitten
885   Mit Deiner Glut entzünde mich
886   Ach, welche Marter, welche Plagen
887   Du großer Hohepriester!
888   Was stürmst du aus der Tiefe
889   Herr, Du hörst der Deinen Flehen
890   Der Herr erhört Gebet, welch unverdiente Güte (1825)
891   Wir flehn um Deine Gnade
892   Fleht, Brüder, fleht!
893   Wie süß ist’s doch, wenn im Gebet
894     Ja, ich glaub, Gott hört Gebet (1898)
895   O sel’ge, heil’ge Stunde
896   O komm doch, Herr Jesus!
897   O, bete auch in frohen Stunden
898   Du hörst, ja, Du erhörst Gebet
899   Nimm Zeit dir zur Andacht
900   Wacht und betet
901   Vater, o Vater, höre mein schwaches
902   Tiefer, tiefer in die Liebe Jesu
903   Mehr lieben möcht ich Dich; hör mein Gebet
904   Mächtige Ströme des Segens
905   Du guter Hirt auf Zions Auen
906   Herr, ich hör von gnäd’gen Regen
907   Steig auf, du Lied im höhern Chor!
908   O weihe, weihe, weihe heut
909   Wie schön ist’s doch an einem Orte
910   Der Du in der Höhe thronest
911   Ein Haus zu Gottes Ehre
912   Lasst uns heut den Herrn erheben
913   Gesang verschönt das Leben
914   Auf, auf, ihr Sänger
915   Auf, meine Seele, singe!
916   Stimmt an mit vollem Klang
917   Es ist nicht gut, sprach Gott
918   Es sei, Herr, unser Liebesbund
919   Herr, zu diesem wicht’gen Schritte
920   Selig, Jesus, sind die Seelen
921   Wo Gott ein Haus nicht selber baut
922   O wesentliche Liebe
923   Die Ehe soll uns heilig sein
924   Gott, Schöpfer, Stifter heil’ger Eh’
925   Erhebt euch, frohe Jubellieder
926   Segen über eurem Bunde!
927   Von Dir, Du Gott der Einigkeit
928   Wie selig sind, o Herr, zwei liebe Seelen
929   Vater, blick in dieser Stunde
930   Wir flehen all zusammen
931     Herz und Herz vereint zusammen (1725), (1778), (1837)
932   Der Kranz, der dich so schön umlaubt
933   Gib her den Kranz
934   Teures Jubelpaar
935   Singt dem Herren Jubellieder
936   Auf, lasst die Harfen hell erklingen
937   Nun fünfundzwanzig Jahre
938   Preis sei der ew’gen Gnade
939   Preis und Dank der ew’gen Gnade
940   Lob und Preis sei Dir gesungen
941     Ich und mein Haus, wir sind bereit (1827)
942   O selig Haus wo man dich aufgenommen (1826)
943   Wie Schafe fröhlich weiden
944   O Andachtszeit!
945   Wonne lächelt überall
946   Du bist auf dem Weg zum Himmel
947   Herr, Du hast die Kinder uns gegeben
948   Nimm, o Herr, die jungen Herzen
949   Niemals vergess ich jenen Tag
950   Das schönste Lied auf Erden
951   O Kinder, sucht schon früh den Herrn
952   O kommt, liebe Kinder
953   Ja, wir kommen, lieber Heiland
954     Weil ich Jesu Schäflein bin (1772)
955     Jesus liebt mich ganz gewiss ,
956     Jesus heißt uns leuchten
957   Jesus, der Herr, will mich brauchen
958   Denkt, ich weiß ein Schäfelein
959   Jesus, Dir zu singen
960     Lobt froh den Herrn, ihr jugendlichen Chöre (1795)
961   O Sonntagsschule, teurer mir
962   Die Sonntagsschul, der sel’ge Platz
963   O Sonntagsschul, mir lieb und wert
964   Sonntagsschule, du sollst leben
965   Hinaus, ihr Sonntagsschüler all!
966   Du teure Stätte, köstlich mir
967   Wir sind der Kinder viele
968   Wir sind kleine Schnitter
969   Müde von des Tages Lasten
970     Ich bin klein, mein Herz mach rein
971   Willst du ein froh Gemüt
972     Weißt du, wie viel Sternlein stehen (1837)
973   Vöglein im hohen Baum (1836)
974   Aus dem Himmel ferne
975   Die Schwalbe lieb und klein
976   Ich bin jung und ich bin frei
977   Geh früh, dich zu erquicken
978   Jetzt, wo noch im Jugendlenze
979   Christi Jugend, auf zum Streit!
980   Sonne glänzt auf Deinen Fluren
981     O du fröhliche, o du selige (1816), (1829)
982   Hört, wie die Engelein singen
983     Stille Nacht, heilige Nacht (1816)
984   Die Hirten, die waren im Felde
985   Der heil’ge Christ ist kommen
986     Ihr Kinderlein, kommet (1811)
987   Weihnacht ist heut!
988     Mit Ernst, o Menschenkinder (1642)
989   Dein holder König kommt zu dir
990   Auf, Seele, auf! Was säumest du?
991     Wie soll ich dich empfangen (1653)
992   Gelobet seist Du, Jesus Christ, dass Du ein
993     Lobt Gott, ihr Christen alle gleich (allzugleich) (1550)
994   Sei mir gegrüßt, Du Heil der Welt!
995   Ehre sei, Ehre sei, Ehre sei Gott
996   Wie lieblich klingt’s den Ohren
997   Immanuel, der Herr ist hier
998   Gedanke, der uns Leben gibt
999   Nacht umhüllte rings die Erde
1000     Jauchzet, ihr Himmel, frohlocket, ihr Engel in Chören (1731)
1001   Horch, sind es nicht Engel?
1002   Welchen Jubel, welche Freude (1875)
1003   Wohl glänzt in lieblich schöner Pracht
1004     Das Jahr geht still zu Ende (1867)
1005   Das Jahr ist nun zu Ende
1006   Sinnend stehn wir an des Jahres Grenze
1007   Ach, Vater, sie sind nicht zu zählen
1008   Auch dieser Tag ist wieder hin
1009     Bis hierher hat mich Gott gebracht (1699)
1010     Nun lasst uns gehn und treten (1653)
1011   O ernste Stunde, die gekommen
1012   Schnell wie der Wind
1013   Heut fang ich wieder an zu zählen
1014   Es eilt die Zeit und wir, wir müssen mit
1015   Segnet uns zu guter Letzt
1016   Lieber Vater! Dir verschreibet
1017     Jesus soll die Losung sein (1725)
1018   Im neuen Jahre alten Glauben
1019   Gott mit uns, Immanuel!
1020   Schau hell hinaus ins neue Jahr!
1021   Ich danke Dir, o Gotteslamm
1022   Dort in dem Garten Gethsemane (Jesus ist Sieger über den Tod)
1023   Die heil’ge Nacht Gethsemane
1024   Jesus, meines Lebens Leben!
1025   Für uns ging mein Herr
1026   Als Du sprachst: Es werde!
1027   Was war’s? Was kam?
1028   Du meines Lebens Leben
1029   Welch ein Mensch!
1030   O süße Seelenweide ,
1031   Seele, geh nach Golgatha!
1032   Setze dich, mein Geist, ein wenig
1033     O Welt, sieh hier dein Leben (1647)
1034     O Haupt voll Blut und Wunden (1656)
1035     O Lamm Gottes, unschuldig (1522)
1036   Das Wort von Jesu Kreuze
1037   Marter Christi! Wer kann dein vergessen!
1038   Blut’ge Leiden meines ein’gen Freundes ,
1039   Ich wünsch mir alle Stunden
1040   Mein blutarmes Herze kann’s kaum
1041   Es ist vollbracht! Das Leben ist erfüllt
1042   Ein heil’ger Born
1043   Es ist ein Born, draus heilges Blut (1875)
1044   Im Glauben seh ich Jesus sterben
1045   Aus Jesu Wunden quillt das Blut
1046   Ist’s wahr, dass Jesus starb für mich?
1047   Sieh, Gottes Lamm vergoss Sein Blut
1048   Horch, die Stimme ew’ger Liebe
1049   Kennst du wohl den Brunnen, der rinnt
1050   Kommt und seht des Heilands
1051   Ich seh, wie dort am Kreuzesstamm
1052   An dem Kreuz in Deinem Blute
1053   Auf Deinen Ruf, o Herr
1054     Wer Jesus am Kreuze im Glauben erblickt (1875)
1055   Sagt an vergoß der Herr sein Blut ,
1056   Weinen möcht ich, bitter weinen
1057   Ihr Augen, weint!
1058   Wenn ich die Dornenkrone
1059   Dort auf Golgatha stand (Schätzen werd ich das alt rauhe Kreuz)
1060   Am Kreuze meines Heilands (1880)
1061   O, schaue zum Kreuze des Herrn
1062   Jesus, zieh zum Kreuze mich
1063   Von meinem Jesus will ich singen
1064   Es schlugen Sünderhände (Er lebt, er lebt)
1065   Preis dem Todesüberwinder (1769)
1066   Triumph dem Herrn! Er lebt!
1067   Wir singen dir, erstandner Held (Du Sonne der Gerechtigkeit) (1776)
1068   Ach, wie lieblich sind die Füße
1069   Mein Heiland lebt!
1070   Halleluja! Jesus lebet (1764)
1071   Er lebt! Die Todesleiden waren
1072   Lamm, das gelitten
1073   Wenn der Herr, der von dem Tod
1074   Herzog der erlösten Sünder
1075   Ertönt, Siegespsalmen!
1076   An dem Grabe Jesu stand
1077   Das Grab ist leer
1078   Lasset ein Loblied erschallen!
1079     Jesus lebt, mit ihm auch ich (1757)
1080   Er lebt! Er lebt, der Siegesheld!
1081   Halleluja, auferstanden
1082   Siegesfürst, Du Ehrenkönig
1083   Der einst, von Qual durchdrungen
1084   O wundergroßer Siegesheld
1085   Mein siegend Haupt dort in der
1086     Auf Christi Himmelfahrt allein (1661), (1636)
1087   Setze Dich zu Meiner Rechten!
1088   Ihr aufgehobnen Segenshände
1089   Halleluja! Wie lieblich stehn
1090     Jesus Christus herrscht als König (1755)
1091   Dem König, welcher Blut und Leben (1767)
1092   Großer Mittler, der zur Rechten (1735)
1093   Komm hernieder, komm hernieder
1094     O Heilger Geist, kehr bei uns ein (1640)
1095   Geist vom Vater und vom Sohn
1096   Geist der Allmacht
1097   Geist der Wahrheit, lehre mich
1098   Komm, Heil’ger Geist, erfülle meinen
1099     Komm, o komm, du Geist des Lebens (1658)
1100   Geist vom Vater, taue, taue
1101   O komm, Du milder Regen
1102   Geist Gottes, unerschaffner Geist
1103     Geist des Glaubens, Geist der Stärke (1833)
1104     O dass doch bald dein Feuer brennte (1812)
1105   Heil’ger Geist, du Trost und Rat
1106   Komm, Heilger Geist, und fache du dein Himmelsfeuer an
1107   Dem Heiligen Geiste
1108   O Gott, o Geist, o Licht des Lebens (1745)
1109   Herr, sende Deinen Geist, belebe uns erneut (1878), (1938)
1110   Wir alle, Gott und Vater, bringen Dir
1111   Unser Leben ist ein Säen
1112   Wir grüßen dich mit Innigkeit
1113   Wir grüßen zum Geburtstagsmorgen
1114   Gepriesen sei mit Herz und Mund
1115   Einen Glückwunsch zum Geburtstag
1116   Heute ist Geburtstag
1117   Willkommen als Gast auf Erden
1118     Geh aus, mein Herz, und suche Freud (1653)
1119     Aus meines Herzens Grunde sag ich dir Lob und Dank (1586)
1120     Gott des Himmels und der Erden (1642)
1121   Auf, auf, den Herrn zu loben!
1122     Mein erst Gefühl sei Preis und Dank (1757)
1123   O Jesus süßes Licht
1124   Im Schatten Des, den ich begehret
1125   Erwach am neuen Morgen
1126   Jesu Güte hat kein Ende
1127   Wie süß in früher Morgenstund
1128   O, wirf dich hin zu Jesu Füßen
1129     Nun ruhen alle Wälder (1647)
1130     Nun sich der Tag geendet (1745)
1131   Abend, du kommst jedem Tage
1132   Wenn die liebe Sonne sinket
1133   Abend ist es! Herr, die Stunde
1134   In des Meeres grüne Wogen
1135   Wie ist doch der Abend so traulich
1136   Goldne Abendsonne ,
1137     Müde bin ich, geh zur Ruh (1817)
1138   Herr, segne uns die Gaben Dein
1139   Danke dem Herren, o Seele!
1140   Dank Dir, Herr! Mit frohen Gaben
1141   Gesund und frohen Mutes
1142   Lass endlich an des Lammes Tisch
1143   Vater, Deine Kinder küssen
1144   Vater unser, Himmelsbrot gabst Du uns (1686)
1145   Wir bringen Dir des Dankes Lieder
1146   Irdisch Brot und himmlisch Leben
1147   Herr Gott, nun sei gepreiset
1148   Guter Vater, Dir sei Dank
1149   Herr, weih uns Deine Gaben ein
1150   Die Augen aller blicken
1151   Auf, dankt dem Herrn!
1152   Herr Jesus, wir gehn jetzt zu Tisch
1153   Gib Jesus, dass ich Dich genieß!
1154   Nun, wir sind auch diesmal satt
1155   Dank Dir, Herr, für alle Gaben
1156   Lass, o Vater, bei dem Essen
1157     Unsern Ausgang segne Gott (1680)
1158     Die Herrlichkeit der Erden (1650)
1159   Uns Menschen stehn zwei Orte vor
1160   Geh, übersteig nur Berge
1161   Bedenke, Mensch, das Ende
1162     Wer weiß, wie nahe mir mein Ende (1686)
1163   Wie Simeon verschieden
1164     Christus der ist mein Leben (1609)
1165   Ich weiß, an wen ich glaube
1166     Jesus, meine Zuversicht (1653)
1167   Lebt wohl, lebt wohl!
1168   Werden wir uns wiedersehen?
1169   Hinauf, hinauf! Die Flügel regen sich
1170     Valet will ich dir geben (1614)
1171   Es geht nach Haus, zum Vaterhaus
1172   Geht nun hin und grabt mein Grab
1173   Tritt an die letzte Reise
1174   Nun bringen wir den Leib zur Ruh (1774)
1175   Am Grabe stehn wir stille
1176   Machet kein Getümmel
1177   Was soll all das Jammern?
1178   Wie sie so sanft ruhn
1179   Ich lieg und schlafe ganz in Frieden
1180   Sie ist nicht mehr, die teure Seele!
1181   Der Schwester Geist entfloh
1182   Herzlich Geliebte, einst blühend und rot
1183   Herr des Todes, Deine Rechte
1184   Es muss als der Verwesung Raub
1185   Hebt mich höher
1186   Engel, öffnet die Tore weit
1187   Ach, das Kind, um das ihr weint
1188   Wie ist’s ein wichtiger Moment
1189   Zieh hin in Gottes Himmel
1190   Zieh hin, mein Kind!
1191   Guter Hirt, Du hast gestillt
1192   O lasst uns mit Jauchzen erheben (1921)
1193   Der Name Jesus ist so süß, durch Ihn
1194   Fröhlich singt von Jesu Liebe
1195   Preis dem Lamm, das für uns starb
1196   Preist Ihn! Preist Ihn! Jesum, den treuen Erlöser
1197   Vergiss nicht zu danken dem ewigen Herrn (1965)
1198   Wann kommt das Wiedersehn?
1199   Bist du auf Erden gar oft allein
1200   Entflohen aus Ägyptenland
1201   Jahre kommen, Jahre flohn
1202   Jenseits der düstern, dunklen Gruft
1203   O, öffnet die goldenen Tore
1204   Über den Sternen
1205   Eine Heimat erwartet uns droben
1206   Mein Heim im Himmel ,
1207   An dem hehren, goldnen Morgen
1208   In aller Welt sind schon Zeichen
1209 Sichre Endeszeichen
1210   Wenn des Herrn Posaune einst erschallt
1211   Frisch und fröhlich ziehn als muntre Pilger
1212   Für Jesus wollen kämpfen wir
1213   O Herr, lass stets mich würdig sein
1214   Lasst uns frisch und frischer
1215   Lasst uns den Frühling des Lebens
1216   In den Reihn der Helfer Jesu
1217   Sieh, hier bin ich, mein König
1218   Danket dem Herrn, Seine Gnade ist frei
1219   Ein Oberster kam einst zu Jesus
1220   Es fließet ein Strom
1221   Willst du ohne den Retter alleine
1222   Heilig ist der Himmelsort
1223   Hört, wir pilgern
1224   Horch, ich hör den Heiland rufen
1225   Horch, wie des Hirten Ruf erschallt
1226   Ist dein Herze gereinigt?
1227   Ist’s zu früh, deine Seele zu bringen
1228   Kommt, Sünder, zu dem Gnadenthron!
1229   Zögre nicht auf dem Weg voller Sünd
1230   O komm zu dem Heiland
1231   Sieh, wer steht vor deiner Tür?
1232   Kurz und flüchtig
1233   Spät in der Nacht
1234   In das Land der Freuden
1235   Steht dein Bau auch wirklich
1236   Wasser des Lebens, du segnender Quell
1237   Ach, sagt mir nichts von Gold und Schätzen
1238   Ach wie hab ich einst das Leben
1239   Der Weg des Herrn ist stets der beste
1240   Des Trübsals Hitze mich erschüttert
1241   Freude ist im Himmel
1242   Heilge Liebe, unaussprechlich
1243   Ich bin des Herrn
1244   Jesus allein soll mein Herze nur haben
1245   Näher zum Kreuz, o Sehnsuchtsdrang
1246   Tiefer und tiefer, Herr, beug ich mich Dir
1247   Ein heller Sonnenschein
1248   Erkennt doch die Treue unsres Herrn
1249   Froh und mutig ziehn wir unsre
1250   Gnade muß es sein, Gnade ganz allein (1900)
1251   Ich wandre mit Jesus Tag für Tag
1252   Ins Lebensbuch geschrieben
1253   Jesus am Kreuz, mein Leben und Licht
1254   Jesus führt mich allerwegen
1255   Jesus trau ich Tag für Tag
1256   Krieger bin ich
1257     Leuchtend strahlt des Vaters Gnade (Lasst die Küstenfeuer brennen) (1900)
1258   Mein Jesus liebt mich allezeit ,
1259   Nach dem mein Herz sich hat gesehnt
1260   Von lichtumflossnen Bergeshöhn
1261   Was Gott verheißen
1262   Wie herrlich ist Jesu Liebe!
1263   Wie lieblich ist’s hienieden
1264   Wie selig und wie froh bin ich
1265   Strebend zu wandeln des Heilandes Pfade
1266   Wenn auf dieser Erde hier
1267   Allezeit ist Er mein Leiter
1268   Bin nur ein Gast und ein Fremdling
1269   Der Himmel hängt voll Wolken
1270   Frisch von dem Thron des Lammes
1271   Fürchte dich nicht, was auch geschieht
1272   Glaube nur, glaube nur, armes Herze!
1273   Gott, mein Trost und mein Vertrauen
1274   Halte still, du Herze mein!
1275   In dem Herzen glüht ein Licht
1276   Kurz ist’s Leben hier auf Erden
1277     Lass du mich stille werden (mein Herr und Gott)
1278   Mitpilger mein
1279   O mein Herz, gib dich zufrieden
1280   Sei wachsam!
1281   ’s ist das schönste Wort
1282   Trau auf den Herrn
1283   Vertrau auf Gott
1284   Voran, o Glaubenskrieger!
1285   Warum sollt ich entmutigt
1286   Wenn das Kreuz scheint schwer
1287   Wenn dich Lasten drücken
1288   Wenn mich die Wellen der Trübsal
1289   Wenn zerstört die ganze Welt
1290   Wie dunkel ist manchmal die Nacht
1291   Wie oftmals naht die dunkle Nacht
1292   Ich besinge Dich, mein Heiland
1293   Du, mein heil’ger Gott
1294   Wenn Lebensstürme tosen
1295   Lieber Vater hoch im Himmel
1296   O Herr, verweile bei uns ,
1297   Weilst du oft zu Jesu Füßen?
1298   Mein Haus und ich
1299   Auf Bethlehems stillen Auen
1300   Göttliche Liebe, so groß (1892)
1301   Hört ihr nicht der Weihnachtsglocken
1302   Klingt fröhlich, ihr Glocken am Morgen!
1303   O Fest aller heiligen Feste
1304   Das Leben welkt wie Gras
1305   Ein ander Lebensjahr entschwand
1306   Gottes Gruß zum neuen Jahr
1307   Wer geht dort schwer gedrücket?
1308   Seele, dein Heiland ist frei von den Banden (1783)
1309 Gott sei Dank für Seine Gnadenfülle!
1310   Abend wird es in der Welt (1947)
1311   Nicht ewig währt der Trennung Leid