Christliche Liederdatenbank    

Die Seelen sind übel daran

1) Die Seelen sind übel daran,
in welchen sich Jesus nicht kann
nach seinem Begehren
vollkommen verklären,
obwohl sie auch schon
Gott kennen im Sohn.

2) Ihr Wille, ihr Herz ist nicht fein
auf eines gerichtet allein;
sie wanken und schielen.
Wie kann so dann füllen
der Heiland die Seel'
mit Heiligungsöl?

3) Herz, zaudre und wart nicht so lang,
sonst weicht der lebendige Drang,
sonst weicht sie, die Gnade,
o, das wär ja schade!
Bedenke dies recht
als deines Herrn Knecht!

4) Benutze dein seliges Heut,
die Gnade hat Schranken und Zeit!
Lass sie nicht verschwinden
und bleib nicht dahinten,
komm, eile herzu,
in Jesus ist Ruh'!

5) O Jesus, so zeuch mich doch los!
Mach alles mir klein und Dich groß!
Zeuch mich, mein Verlangen,
und nimm mich gefangen;
sei fortan mein Teil
und völliges Heil!

Den Liedtext und Noten findet man in folgenden Liederbüchern:

  Cover Nummer Noten
Liederbuch Band 2 805 Bestellen