Christliche Liederdatenbank  

Gott sagte zu Jona: Geh

Die Abdruckerlaubnis für dieses Lied wurde uns von Daniel Kallauch zur Verfügung gestellt.

1) Gott sagte zu Jona: "Geh'!
Geh' zu den Leuten der Stadt Ninive;
die streiten sich sehr, und die tun sich weh.
Doch ich bin der Herr, darum Jona: Geh',
doch ich bin der Herr, darum Jona: Geh'!".
La la la la la la la la la la la la la la la la la

2) Doch Jona dachte: Das ist mir zu schwer,
ich fahre weit fort, weit über das Meer.
Da schickte Gott einen großen Sturm,
und HUII! die Wellen war´n größer als ein Turm!

3) Im Schiff fürchteten sich alle sehr,
denn Jona war schuld. Man warf ihn in´s Meer;
er hat noch ´mal in die Luft geguckt,
und HAPPS! da hat ihn ein großer Fisch verschluckt!

4) Im glitschigen Bauch rief Jona zu Gott,
es tat ihm leid, und er war in Not.
Da lenkte Gott den Fisch zum Strand,
und HUPPS! da flog der Jona auf den Sand!

5) Da sagte Gott zu Jona: "Jetzt geh´!
Geh´ zu den Leuten der Stadt Ninive;
die streiten noch immer,
und die tun sich weh,
doch ich bin der Herr, darum Jona: Geh'!".

6) Endlich ging Jona gehorsam los.
Unterwegs dachte er sich: Was mache ich bloß?
Sie verlachen mich und meinen Herrn,
doch HURRA! Gott hilft den Gehorsamen gern!


Den Liedtext und Noten findet man in folgenden Liederbüchern:

  Cover Nummer Noten
Das große Daniel Kallauch Liederbuch 21  Bestellen