Christliche Liederdatenbank  

Gottes Geist hat Raum gemacht

1) Gottes Geist hat Raum gemacht auf der finstern Erde.
Gottes Odem weht mit Macht, daß es helle werde.
Seinen Lauf hält nichts auf,
Er dringt aller Orten durch verschlossne Pforten.

2) Wer will in das Glaubenslicht nun noch Zweifel setzen,
jetzt, da Gott das Siegel bricht von den höchsten. Schätzen?
Wunderkraft, Zeugenschaft,
Zukunft ohne Hülle, Lehr- und Sprachenfülle!

3) Rühmet nun mit hellem Klang Gottes große Taten!
Wer kann Seines Werkes Gang forschen und erraten?
Festen Grund hat sein Bund;
Seines Zions Mauern werden ewig dauern.

4) Und in Sprachen aller Welt, aller Völker Zungen,
wird ans offne Licht gestellt, was ins Herz gedrungen,
nicht ins Ohr, wie zuvor;
Gottes laute Sprecher treten auf die Dächer.

5) Allen Menschen wird es kund. Jetzt wird es vernommen,
daß aus der Propheten Mund kein Betrug gekommen.
Was so lang dunkel klang,
wird sich klar verbreiten in den letzten Zeiten.

6) Söhne und auch Töchter soll Gottes Geist erfüllen,
Jungen wird Er weisheitsvoll manch Gesicht enthüllen.
Gottes Braut predigt laut,
selbst die Altersgrauen sollen Träume schauen.

7) Nun, ihr Herzen, tut euch auf! Augen, werdet helle!
Seht doch hin, in welchem Lauf fließt die Geistesquelle.
Gehet ein, werdet rein!
Wer den Geist empfangen, wird dort herrlich prangen.