Christliche Liederdatenbank    

Held, der dem Grabe sieggekrönt entstieg

1) Held, der dem Grabe sieggekrönt entstieg,
dein ist Macht und Ehre, ewig dein der Sieg.
Wir auch sollen leben mit dem Herrn zugleich.
Er will uns erheben in sein himmlisch Reich.

Ref.: Herr, der dem Grabe sieggekrönt entstieg,
dein ist Macht und Ehre, ewig dein der Sieg.

2) Auf unser Flehen gibt er und vergibt.
Jeder kann es sehen, dass er lebt und liebt.
Volk des Herrn, oh freue deines Königs dich!
Seine Huld und Treue währet ewiglich.

3) Was kann uns scheiden von der Liebe sein?
Trübsal oder Leiden, irgendeine Pein?
Wovor soll mir grauen? Als ein Kind des Lichts
darf ich ihm vertrauen. Nein, ich fürchte nichts.

Text:
Melodie: (1746)

Den Liedtext und Noten findet man in folgenden Liederbüchern:

  Cover Nummer Noten
Lebenslieder 125 Bestellen