Christliche Liederdatenbank    

Heut triumphieret Gottes Sohn

1) Heut triumphieret Gottes Sohn,
der von dem Tod erstanden schon,
Halleluja, Halleluja,
mit großer Pracht und Herrlichkeit,
des dankn wir ihm in Ewigkeit.
Halleluja, Halleluja.

2) Dem Teufel hat er sein Gewalt
zerstört, verheert ihm all Gestalt,
Halleluja, Halleluja,
wie pflegt zu tun ein großer Held,
der seinen Feind gewaltig fällt.
Halleluja, Halleluja.

3) O süßer Herre Jesu Christ,
der du der Sünder Heiland bist,
Halleluja, Halleluja,
führ uns durch dein Barmherzigkeit
mit Freuden in dein Herrlichkeit.
Halleluja, Halleluja.

4) Nun kann uns kein Feind schaden mehr,
ob er gleich murrt, ist's ohn Gefahr.
Halleluja, Halleluja.
Er liegt im Staub, der arge Feind,
wir aber Gottes Kinder seind.
Halleluja, Halleluja.

5) Dafür wir danken all zugleich
und sehnen uns ins Himmelreich.
Halleluja, Halleluja.
Zum sel'gen End Gott helf uns alln,
so singen wir mit großem Schalin:
Halleluja, Halleluja.

6) Gott Vater in dem höchsten Thron
samt seinem eingebornen Sohn,
Halleluja, Halleluja,
dem Heilgen Geist in gleicher Weis
in Ewigkeit sei Lob und Preis!
Halleluja, Halleluja.

Von Strophe zu Strophe wechselt die Textrichtung: Erst die Proklamation, die mit dem eröffnenden „Heute“ die Auferstehung in die Gegenwart holt, dann das Gebet um Anteil an der Herrlichkeit und schließlich der Lobpreis des dreieinigen Gottes. Diese letzte Strophe kann gut auch allein etwa am Gottesdienstschluss gesungen werden. Die Melodie baut trotz der engen Bewegung in den einzelnen Zeilen einen weiten Spannungsbogen auf. (Andreas Marti)

Text: (1591)
Melodie: (1601)
CCLI-Nr.: 5221123

Den Liedtext und Noten findet man in folgenden Liederbüchern:

  Cover Nummer Noten
Evangelisch-reformiertes Gesangbuch (RG) 470 Bestellen
Evangelisches Gesangbuch 109 Bestellen
Singet dem Herrn ein neues Lied 38 Bestellen