Christliche Liederdatenbank    

Ich danke Dir, o Gotteslamm

1) Ich danke Dir, o Gotteslamm,
Du starbst für mich am Kreuzesstamm,
Du tilgtest alle meine Schuld
und trägst mich täglich in Geduld!
Ich denke an Gethsemane,
der Schreckensnacht voll Leid und Weh.
Auch meine Schuld warf Gott auf Dich.
die ganze Hölle bäumte sich!

2) Die Sünde musste vors Gericht,
da fielst Du auf Dein Angesicht:
"Mein Vater, o erhör Mein Flehn,
Dein heil'ger Wille soll geschehn!
Ich bin bereit, ich trinke ihn,
der Kelch des Zorns, der Mir verliehn!"
Das hast Du, Herr, für mich getan,
ich beuge mich und bete an!

3) Der Weg führt uns nach Golgatha,
dort wo die Kreuzigung geschah.
Ein Jammerbild liegt dort uns vor,
ein Herzeleid wie nie zuvor:
Man wirft den Heiland auf das Holz!
Die Pharisäer schauen stolz;
mit Nägel nagelt man Ihn fest!
Ob das dein Herz wohl ruhig lässt?

4) Kein Klagewort, kein lauter Ton!
Wie hart war doch der Sünde Lohn!
"Vergib, Mein Vater, ihnen nun,
sie wissen doch nicht, was sie tun!
Es ist vollbracht auf Erden hier,
so nimm doch Meinen Geist zu Dir!"
So starb der Herr am Kreuzesstamm,
das einzig reine Gotteslamm!

Text:
Melodie:

Den Liedtext und Noten findet man in folgenden Liederbüchern:

  Cover Nummer Noten
Liederbuch Band 2 1021 Bestellen
Singt dem Herrn 775 Bestellen