Christliche Liederdatenbank    

Ich will, solang ich lebe

1) Ich will, so lang ich lebe, rühmen den Herren mein,
im Herzen stets mir schwebe das Lob der Ehren sein;
mein Mund soll allezeit des Herren Ruhm verkünden,
dass Elende empfinden in Trübsal, Trost und Freud,
in Trübsal, Trost und Freud.

2) Lasst uns beisammen stehen, ihr lieben Christenleut,
des Herren Nam erhöhen in Lieb und Einigkeit.
Ich rief in meiner Not; als in Gefahr mein Leben,
den Feinden übergeben, half mir der treue Gott,
half mir der treue Gott.

3) All, die im Glauben stehen, sieht Gott in Gnaden an,
lässt sie mit ihrem Flehen zu seinem Herzen nahn.
Sein Antlitz ist gericht', zu tilgen von der Erden
all, die erfunden werden, dass sie ihn fürchten nicht,
dass sie ihn fürchten nicht.

4) Viel muss der G'rechte leiden, das ist des Herren Will;
doch wird's verkehrt in Freuden mit Gnad, drum halt nur still!
Gott fasst in seine Huld all seine treuen Knechte,
die halten seine Rechte, löst sie von aller Schuld,
löst sie von aller Schuld.

Text: (1602), (2002)
Melodie: (1628)
CCLI-Nr.: 4829038

Den Liedtext und Noten findet man in folgenden Liederbüchern:

  Cover Nummer Noten
Evangelisches Gesangbuch 276 Bestellen
Feiern und Loben 80 Bestellen
Gemeindelieder 59 Bestellen
Jesus unsere Freude 355 Bestellen