Jedes Unrecht im Land (Gott, wecke auf)    

1) Jedes Unrecht im Land, ist ein Unrecht am Leben.
Der gerechte Verstand ist ein Samenkorn Segen.
Bittrer Spott, kalter Hohn teilen wir aus zum Lohn.
Jede Hilfe in Not sieht im Nächsten auch Gott

Ref.: Gott, ach wecke auf.
Friedenswort nimm deinen Lauf.
Liebesmacht werd' uns zur Kraft.
Liebeskraft sei unsre Macht.

2) Gott, mit mir steht es schlecht, setz dich ein für mein Recht.
Sieh doch hin, schweige nicht, gib den Schwachen ein Licht.
Jede Scham, jeder Schmerz wächst aus fruchtlosem Zank.
Das verwandelte Herz kennt den fröhlichen Dank.

3) Unheil wird angetan und hat Namen, Gesichter.
Sprichst du's aus dann und wann, klären sich trübe Lichter.
Jede Falschheit und Gier führt zu Tränen und Sorgen.
Doch der Grund unter dir trägt dich heute und morgen.

4) Ich geh hart ins Gericht, werfe Steine. Wer nicht?
Ein gemeinsamer Weg traut auch schmalerem Steg.
Jede Ich-Sucht und Härte untergräbt Gottes Werte.
Jeder lautere Sinn ist für alle Gewinn.

Text:
Melodie:
Bibelstelle: Psalm 35

Das Lied "Jedes Unrecht im Land" ist in folgenden Liederbüchern enthalten:

  Cover Nummer Noten
Eine Handbreit bei dir 35  Amazon
Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.