Komm, Herz, und lerne schauen    

1) Komm, Herz, und lerne schauen
auf die, die Gott vertrauen,
schau, wie es um sie steht.
Ach, siehe doch die Wege,
die wunderbaren Stege,
die Gott mit seinen Kindern geht!

2) Sie sind die Hochgeliebten
und doch die Hochbetrübten;
sie sind den Ärmsten gleich.
Sie schrein oft um Erbarmen
mit Lazarus, dem Armen,
und erben doch das Himmelreich.

3) Sie glänzen wie die Sterne
und stehn doch oft von ferne
als ohne Glanz und Schein.
Sie gehn im finstern Tale
und sollen doch im Saale
des Himmels lauter Sonnen sein.

4) So hält's Gott mit den Seinen,
sie gehen hin und weinen,
wenn sie im Kreuze stehn;
das Herz ist voller Sehnen,
die Augen voller Tränen:
Doch auf den Regen wächst es schön.

5) So sind sie schön gezieret,
so sind sie wohl geführet
auf ihrer Lebensbahn.
Nun, Herr, Du wirst's wohl machen
in allen meinen Sachen,
was Du tust, das ist wohlgetan!

Text:
Melodie:

Das Lied "Komm, Herz, und lerne schauen" ist in folgenden Liederbüchern enthalten:

  Cover Nummer Noten
Liederbuch Band 2 779
Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.