Christliche Liederdatenbank    

Mein Herz, ach, denk an deine Buße

1) Mein Herz, ach, denk an deine Buße,
da noch die Gnadenzeit dich lockt;
Ach, falle Gott noch heut zu Fuße!
Denn, bleibst du fernerhin verstockt,
so wird gewiss dir Straf und Pein
in Ewigkeit beschieden sein!

2) Gott lässt es nicht am Rufen fehlen;
Drum, Sünder, auf, bekehre dich!
Noch kannst du Fluch und Segen wählen;
Gott selbst bezeugt ja väterlich:
Ihn jammre deine große Not,
Er wolle nicht des Sünders Tod.

3) Die hier ihr Herz und Ohr verstopfen
und Gottes Gnadenruf verschmähn,
die werden einst vergebens klopfen,
Gott lässt sie ungehöret stehn;
Weil sie sein Klopfen erst veracht',
wird ihnen auch nicht aufgemacht.

4) O weh, wenn Gott von dir gewichen,
wie schrecklich muss es um dich stehn!
Wenn einst die Gnadenzeit verstrichen,
wer kann dann noch zurücke gehn?
Der Sünder wird zuletzt verstockt,
dass er nicht hört, wenn Jesus lockt.

Den Liedtext und Noten findet man in folgenden Liederbüchern:

  Cover Nummer Noten
Liederbuch Band 1 460 Bestellen