Christliche Liederdatenbank    

Meine Zuflucht ist die Liebe

1) Meine Zuflucht ist die Liebe,
die für mich ins Elend kam.
Und aus ewigtreuem Triebe
Schuld und Strafen übernahm.
Die den Tod für mich geschmecket,
die der Höll´ ein Schrecken ward.
Die sich nach mir ausgestrecket,
die verschonend mein geharrt.

2) Meine Zuflucht ist die Liebe,
die mich endlich zu sich zog.
Und durch ihre Allmachtstriebe
meinen Jammer überwog.
Die mich gnädig überwunden,
mich der falschen Lust entrückt,
mich ans sanfte Joch gebunden
und mich an ihr Herz gedrückt.

3) Meine Zuflucht ist die Liebe,
die mich hebet, die mich trägt,
die die allerzartsten Triebe,
um mich zu vollenden hegt.
Die mich Nacht und Tag bewachet,
die ohne End´ an meiner Statt,
sorget, wirket, alles machet
und mein Heil vor Augen hat!

4) Meine Zuflucht ist die Liebe,
die der Trübsal Schmerzen stillt,
die vom Reichtum ihrer Triebe
mich mit süßem Trost erfüllt.
Die das Leiden dieser Zeiten
aufs vollkommenste besiegt
und durch reine Seligkeiten
unvergleichlich überwiegt.

5) Meine Zuflucht ist die Liebe,
die in Not und Tod besteht,
die mit unumschränktem Triebe
in die Ewigkeiten geht.
Die mich bis zum Throne bringet,
die mein freigemachter Mund
dann mit ew´gem Dank besinget.
Jesu, denk´ an Deinen Bund!

Den Liedtext und Noten findet man in folgenden Liederbüchern:

  Cover Nummer Noten
Liederbuch Band 1 13 Bestellen
Singt dem Herrn 66 Bestellen