Christliche Liederdatenbank    

Mit einem tief gebeugten Sinn

1) Mit einem tief gebeugten Sinn
fall ich vor meinem König hin;
bedenk ich meinen Lebensgang,
so regt sich Schmerz und Freud und Dank!
Ich fühl mich elend, arm und mangelhaft,
beschämt und doch begnadigt und voll Kraft

2) Die Beugung kommt von Seinem Kuss
und Seiner Gnade Überfluss;
die tiefe Scham entsteht daher,
dass ich Ihn noch nicht liebe mehr;
die Kraft hingegen und den Glaubensmut
verschafft mir Sein Verdienst und treues Blut!

3) Gottlob, dass Seine Gnadenhand
mich suchte, zu Sich zog und fand!
Gottlob, dass Er mich Sein stets nennt
und Ihn mein Herz als Meinen kennt!
Gottlob, dass Er Sein Wort beständig hält;
nun glaub ich mich mit Ihm schon durch die Welt!

Den Liedtext und Noten findet man in folgenden Liederbüchern:

  Cover Nummer Noten
Liederbuch Band 2 850 Bestellen