Christliche Liederdatenbank    

Nichts, was uns trennt

1) Nichts, was uns trennt, Herr,
nichts, was uns trennt.
Zeig Deine Gnade mir,
zieh mein Herz nah zu Dir,
und dann versiegle's mir:
Dass nichts uns trennt,
nichts mehr uns trennt.

2) Nichts, was uns trennt, Herr,
nichts, was uns trennt.
Leuchte, Du ewges Licht,
das alle Nacht durchbricht,
mir in das Angesicht,
dass nichts uns trennt,
nichts mehr uns trennt.

3) Nichts, was uns trennt, Herr,
nichts, was uns trennt.
Mach meinen Wandel rein,
dass ich mit Dir allein
hier gehe aus und ein,
und nichts uns trennt,
nichts mehr uns trennt.

4) Nichts, was uns trennt, Herr,
nichts, was uns trennt.
Bis ich nach allem Leid
und nach der Not der Zeit
schau Deine Herrlichkeit,
wo nichts uns trennt,
nichts mehr uns trennt.

5) Nichts was uns trennt, Herr,
nichts, was uns trennt.
Wenn dann der Kampf vorbei,
tönt's als ein Jubelschrei:
"Ich bin erlöst und frei,
nichts trennt uns mehr,
nichts trennt uns mehr!"

Text:
Melodie: Unbekannt
CCLI-Nr.: 5796139

Den Liedtext und Noten findet man in folgenden Liederbüchern:

  Cover Nummer Noten
Pfingstjubel 656 Bestellen