Christliche Liederdatenbank    

Wer überwindet, soll vom Holz genießen

1) Wer überwindet, soll vom Holz genießen,
das in dem Paradiese Gottes grünt;
er soll von keinem Tod noch Elend wissen,
wenn er dem Herrn des Lebens redlich dient.
Der wird ihn laben mit Himmelsgaben,
|: und er wird haben, was ewig tröst't. :|

2) Wer überwindet, dem soll nichts geschehen
vom andern Tode, der die Seele quält;
er soll das Angesicht des Vaters sehen,
wo das erwählte Heer sein Lob erzählt.
Nach tapferm Ringen soll er ihm singen
|: und Opfer bringen in Heiligkeit. :|

3) Wer überwindet, dem soll nichts geschehen
vom andern Tode, der die Seele quält.
Er soll das Angesicht des Vaters sehen,
wo das erwählte Heer Sein Lob erzählt.
Vor Gottes Throne wird ihm zum Lohne
|: die Gnadenkrone des Heils geschenkt. :|

4) Wer überwindet, soll ganz weiß gekleidet
und in das Lebensbuch geschrieben sein,
wo seinen Namen nichts vertilgt noch scheidet,
und er bekennen wird: Du, du bist mein!
Vor Gottes Throne wird ihm zum Lohne
|: die Gnadenkrone des Heils geschenkt. :|

5) Wer überwindet, soll ein Pfeiler bleiben
im Tempel seines Gottes früh und spät;
er wird auf ihn den Namen Gottes schreiben,
Jerusalems, das er erwählet hat.
Seins Namens Zeichen soll er erreichen
|: und nimmer weichen, noch von ihm gehn. :|

6) O Jesu, hilf du mir selbst überwinden!
Der Feinde Zahl ist groß, ach, komm geschwind!
Welt, Teufel, Fleisch und Blut samt meinen Sünden
sind mir zu stark, o Herr, erhör dein Kind!
So soll dort oben mein Geist dich loben,
|: wenn ich erhoben den Sieg erlangt. :|

Den Liedtext und Noten findet man in folgenden Liederbüchern:

  Cover Nummer Noten
Reichs-Lieder 582 Bestellen