10.800 biblische Andachten und Predigten von Spurgeon, MacArthur, MacDonald, Christlieb, Eichhorn, Hofacker, Zinzendorf, Luther uvm.

Predigten zu Markus 4,16

"Und diese sind es gleicherweise, die auf das Steinichte gesät werden, welche, wenn sie das Wort hören, es alsbald mit Freuden aufnehmen,"

Autor: Charles Haddon Spurgeon (* 19.06.1834; † 31.01.1892) englischer Baptistenpastor
Zitate von Charles Haddon Spurgeon anzeigen

"Gleicherweise, wo auf steinigen Boden gesät wurde, das sind die, welche das Wort, wenn sie es hören, alsbald mit Freuden aufnehmen."

Wir haben hier eine Lebensbeschreibung von Namenschristen. Es wird gesagt, dass sie das Wort mit Freuden aufnahmen. Sie fühlten sich sehr glücklich; und es gibt nicht wenige, die meinen, dass dies ein sicheres Zeichen der Bekehrung sei. Glaubt mir, es ist ein sehr zweifelhaftes Zeichen. Es gibt Freude, die nicht die Frucht der Gnade ist, und Frieden, der durch Täuschung entsteht und nicht durch den Geist Gottes. Wir müssen uns davor hüten, den Schluss zu ziehen, dass wir errettet sind, weil wir so glücklich sind. Der reiche Mann, der in die Hölle ging, war auch glücklich, als er alle Tage herrlich und in Freuden lebte. Die Personen in unserem Text sahen nur die glückliche Seite des Glaubens. "Da ist meine Mutter", hiess es. "Welch glückliche Christin ist sie! Ich will Christus annehmen, denn dann werde ich ebenso glücklich sein wie sie." Diese Leute dachten, dass es eine glückliche Sache sei, Vergebung zu haben, und das ist wahr. Vergebung zu haben, ein Kind Gottes zu sein, in Jesus angenommen zu sein - wie köstlich muss das sein! Und zuletzt in den Himmel zu gehen, triumphierend zu sterben, in die Herrlichkeit aufgenommen zu werden, wo der Herr Jesus ist - wie herrlich! Wer bezweifelt das? Aber die Leute sahen nur diese Seite und dachten nicht daran, dass wir in der Zwischenzeit mit Versuchungen zu kämpfen haben, die zu überwinden sind; dass Prüfungen zu erdulden sind, ernste Prüfungen, die wir nur mit göttlicher Hilfe ertragen können. Rechte Hände müssen abgehauen, Augen ausgerissen werden, die Kosten sind zu überschlagen, um festzustellen, ob der Lohn der Zukunft für die Arbeit der Gegenwart ausreicht.

Diese Leute nahmen das Wort mit Freuden auf. Wie hoffnungsvoll muss dies für den Sämann ausgesehen haben! Ach, wir dürfen unsere Früchte nicht nach den Knospen berechnen. Es ist nicht alles Gold, was glänzt, und nicht jedes Ei wird ausgebrütet.