10.799 biblische Andachten und Predigten von Spurgeon, MacArthur, MacDonald, Christlieb, Eichhorn, Hofacker, Zinzendorf, Luther ...

Predigten zu Offenbarung 12,11

"Und sie haben ihn überwunden um des Blutes des Lammes und um des Wortes ihres Zeugnisses willen, und sie haben ihr Leben nicht geliebt bis zum Tode!"

Autor: John F. MacArthur (* 19.06.1939) US-amerikanischer Pastor, Prediger, Theologe und Autor
Zitate von John F. MacArthur anzeigen

ÜBERWINDEN DURCH LEIDEN

Christen sind auf dieser Welt wie Außerirdische und Fremdlinge, die Krieg führen gegen die Lüste des Fleisches und verleumdet und verfolgt werden. Deshalb müssen wir auch damit rechnen, zu leiden im Namen dessen, der vielerlei Leid wegen uns ertragen musste (1Petr 2,11-25). Petrus verfolgt mit seinem Brief hauptsächlich ein Ziel: Er will uns an die Notwendigkeit des Leidens erinnern. Wenn wir inmitten von Leid sündigen – sei es in Gedanken, Worten oder Taten, indem wir Vergeltung suchen – setzen wir dadurch unseren Sieg und unser Zeugnis aufs Spiel.

Gemäß unserem heutigen Vers können wir die Beleidigungen, die Verfolgung und die Anklagen Satans durch das Blut des Lammes, unseres Retters, überwinden. Das ist die Macht Gottes. Du bist ein Überwinder, wenn du in Zeiten der Verfolgung dein Zeugnis nicht durch Vergeltungsmaßnahmen oder Kompromisse verspielst – selbst wenn es dich dein Leben kosten sollte. Bist du gewillt, in Zeiten des Leids deinen Mann zu stehen?


Autor: Frederick Brotherton Meyer (* 08.04.1847; † 28.03.1929) englischer Baptistenpastor

Sie haben ihn überwunden durch des Lammes Blut

Die Überwindung und Verwerfung des Satans ist das Thema dieses Buches. Anfangs siegt er, dann aber wird er besiegt – zuerst von Jesu selbst, dann von denen, die Ihm angehören. Er wird hinausgestoßen in den Luftraum, wo er noch als Fürst seine Macht geltend macht. Von dort wird er geworfen auf die Erde, dann in den Abgrund und endlich in den feurigen Pfuhl. Es sind dies die Stufen des Untergangs des großen Widersachers Gottes und der Menschen.

Obschon Satan jetzt keinen Zutritt mehr hat zum Stuhle Gottes, seit der auferstandene Heiland durch sein eigenes Blut eingegangen ist ins Heiligtum, so kann er uns doch noch vor unserem eigenen Gewissen verklagen. Wir hören, wie er die Sünden vergangener Tage aufzählt; wohl kennen wir sie und noch tausende, die er verschweigt, aber Jehovah findet keine mehr! Wie können wir solche Anklagen überwinden ? Durch des Lammes Blut und durch das Wort unsers Zeugnisses. Keine Kraft ist so wirksam, wie das Zeugnis der Heiligen für die Wahrheit, Reinheit und Heiligkeit. O, dass wir mehr davon aufzuweisen hätten, in Wort und Wandel! O, dass wir unserem Könige mehr Treue entgegenbrächten, der vor Pontius Pilatus abgelegt hat ein gutes Bekenntnis. Alsdann müsste Satan weichen, denn die Finsternis kann dem Licht nicht widerstehen. Der Sieg ist denen gewiss, die ihr Leben nicht lieben, bis an den Tod, in ihrem treuen Gehorsam der Wahrheit. Ihnen ist die Frucht des Lebensbaumes verheißen, Bewahrung vor dem anderen Tode, das verborgene Manna, der weiße Stein, der Morgenstern, die Anerkennung vor den Engeln Gottes und die Ehre, eine Säule zu sein im ewigen Tempel der Herrlichkeit.