10.799 biblische Andachten und Predigten von Spurgeon, MacArthur, MacDonald, Christlieb, Eichhorn, Hofacker, Zinzendorf, Luther ...

Predigten zu Offenbarung 3,5

"Wer überwindet, der wird mit weißen Kleidern bekleidet werden, und ich werde seinen Namen nicht auslöschen aus dem Buche des Lebens und werde seinen Namen bekennen vor meinem Vater und vor seinen Engeln."

Autor: Wilhelm Busch (* 27.03.1897; † 20.06.1966) deutscher evangelischer Pfarrer, Prediger und Schriftsteller
Zitate von Wilhelm Busch anzeigen

schön sind solche Frühlingstage des Geistes! Aber nach solchen Frühlingstagen kommt die lange Reihe der Alltage. Da versagte die Gemeinde in Sardes. Es ging mit ihr zurück. Sie schlief ein. Es ist schon so: Was der Satan uns nicht mit Gewalt und auf einmal nehmen kann, das listet er uns Stück um Stück ab. Aber der Herr ist auf dem Plan. Er wacht über Seiner Gemeinde. Er gibt nicht auf, was Er mit Seinem Blut erworben hat. Er greift in Sardes ein durch ein Sendschreiben. Hier deckt Er all den heimlichen und verborgenen Schaden auf. Und dann schließt Er mit den ernsten Worten: „Wer überwindet …"

Da sagt uns der Herr; Auf das Ende kommt es an im Christenstand. Es ist wie bei einem Wettlauf. Da ist es gewiss außerordentlich wichtig, dass der Wettkämpfer richtig startet. Aber was hilft es, dass der Start noch so gut ist, wenn der Läufer am Ziel nicht mehr dabei ist, wenn er kurz vor dem Ziel versagt; wenn er fehlt, wenn die Siegeskränze verteilt werden.

Auf das Ende kommt es an! Wie ein Sieger jubelnd das Zielband zerreißt, so ruft Paulus am Ende seines Lebens: „Ich habe einen guten Kampf gekämpft, ich habe den Lauf vollendet, ich habe Glauben gehalten; hinfort ist mir beigelegt die Krone der Gerechtigkeit." überall in der Bibel klingt dieser erweckende Ruf hinein in unsere Müdigkeit: „Lasset uns laufen mit Geduld in dem Kampf, der uns verordnet ist!" Amen.


Autor: Elias Schrenk (* 19.09.1831; † 21.10.1913) deutscher Theologe und Erweckungsprediger des Pietismus

Wer überwindet, der soll mit weißen Kleidern angelegt werden, und ich werde seinen Namen nicht austilgen aus dem Buch des Lebens, und ich will seinen Namen bekennen vor meinem Vater, und vor seinen Engeln.

Die herrlichen Verheißungen, die in den sieben Sendschreiben der Offenbarung Johannis stehen, sind eine Zusammenfassung aller Gottesverheißungen, die in Christo Jesu Ja und Amen sind. Sie sind aber nur den Überwindern gegeben; immer wieder heißt es: „wer überwindet.“ Der Glaube ist der Sieg, der die Welt überwunden hat; der Glaube derer, die Sünde, Welt und Teufel überwunden haben durch des Lammes Blut und durch das Wort ihres Zeugnisses, und ihr Leben nicht geliebet haben, bis an den Tod. 1. Joh. 5,4 und Offb. 12,11. Es gibt keinen vollen Sieg, es sei denn durch Jesu Blut. Die Überwinder durch Jesu Blut sind überwundene, an Jesu Kreuz gerichtete Leute. Eigene Kraft und eigenen Ruhm haben sie in Jesu Tod gegeben, durch den Gott über alles Fleisch das Todesurteil ausgesprochen hat. Nun haben sie in Jesu Gerechtigkeit und Stärke, mit der seligen Hoffnung, einst in Seligkeit mit weißen Kleidern vor seinem Angesicht zu stehen, als Palmenträger, als Sieger. Ihnen gibt ihr verklärtes Haupt die Versicherung, dass ihr Name nicht aus dem Buch des Lebens ausgetilgt werden soll, und er ihren Namen vor dem Vater und seinen Engeln bekennen werde. Unsere Namen im Buche des Lebens des Lammes sind von Jesu, unseres großen Hohenpriesters Fürbitte überschattet; er bekennt sie jetzt schon droben als solche, die er fürbittend vor den Vater bringt, die ihm niemand aus seiner Hand reißen soll,und die er am Tage seiner Zukunft dem Vater bekennen wird. Wenn er aber sagt: „nicht austilgen“, so ruft er uns zu: wenn es allein auf euch ankäme, so könnten eure Namen im Himmel wieder ausgetilgt werden. Darum wachet, vertrauet mir und bleibet in mir.

Herr, wer bin ich, dass Du auch mich berufen und erwählet hast! Mache Du aus mir einen Überwinder durch Dein Blut! Amen