10.800 biblische Andachten und Predigten von Spurgeon, MacArthur, MacDonald, Christlieb, Eichhorn, Hofacker, Zinzendorf, Luther uvm.

Predigten zu Psalm 111,2

"Groß sind die Taten Jehovas, sie werden erforscht von allen, die Lust an ihnen haben."

Autor: Frederick Brotherton Meyer (* 08.04.1847; † 28.03.1929) englischer Baptistenpastor

Groß sind die Werke Jehovahs, sie werden erforscht von allen, die Lust daran haben

Der Kaufmann sucht köstliche Perlen; so mache du dich auch auf, Christenherz, in deinem Heiland neue Schätze zu entdecken. Du wirst sie finden bei stiller Betrachtung, beim Umgang mit anderen Gotteskindern, aber hauptsächlich bei dem demütigen Fischen in der Heiligen Schrift. Die Bibel weist überall hin auf die Werke des Herrn. Beständig spricht sie davon, dass sie groß seien; dass sein Tun majestätisch und prächtig sei; dass Er ein Gedächtnis gestiftet hat seiner Wundertaten; dass Er seine gewaltigen Taten seinem Volk verkündigen lässt. Wie könnten wir uns besser darein vertiefen, als eben durch die Heilige Schrift?

Beachte Gottes Werke der Schöpfung, wie uns das erste Kapitel der Bibel davon ein Bild nach dem anderen entrollt: des Verderbens, als die Sündflut die Erde überschwemmte: der Erlösung, als Er sein Volk von Ägypten ausführte: des Gerichts, als Er Israel seinen Feinden auslieferte; wie wunderbar zeigen sich erst seine Taten in der Menschwerdung, dem Leiden und Sterben, der Auferstehung Jesu und in der Sendung des Trösters! Erforsche alle diese großen, wunderbaren Werke; verfolge ihre Spuren in jedem Buch der Bibel; habe deine heilige Lust daran!

Als Kepler sein Fernglas zum ersten mal auf die unermesslichen Welten der Sterne richtete, sagte er: „Ich erfasse die ersten Gedanken Gottes!“ O, dass das Entzücken des eifrigen Naturforschers unser Herz erfüllte, wenn wir unsere Gedanken richten auf die großen Werke unsers erlösenden Gottes! Dabei müssen wir aber, wie er, in Geduld, Ehrfurcht und Demut uns Gottes offenbarendem Geiste erschließen. Wahrscheinlich wird es unsere Beschäftigung sein in der Ewigkeit, uns immer völliger in die Werke Gottes zu vertiefen, um dann in desto begeisterteren Lobgesang auszubrechen.