10.800 biblische Andachten und Predigten von Spurgeon, MacArthur, MacDonald, Christlieb, Eichhorn, Hofacker, Zinzendorf, Luther uvm.

Predigten zu Psalm 21,1

"In deiner Kraft, Jehova, freut sich der König, und wie sehr frohlockt er über deine Rettung!"

Autor: Charles Haddon Spurgeon (* 19.06.1834; † 31.01.1892) englischer Baptistenpastor
Zitate von Charles Haddon Spurgeon anzeigen

Der König ist das beherrschende Thema dieses Psalms, und wir werden den größten Nutzen aus dem Gelesenen ziehen, wenn wir in Freude über Ihn nachdenken. Lasst uns Ihm als unserem herrlichen Retter huldigen, Seine Liebe besingen und Seine Macht rühmen! Der nächste Psalm wird uns an den Fuß des Kreuzes bringen; dieser führt uns zu den Stufen Seines Throns.

Jesus ist dieser König. Die Frage »Also bist Du doch ein König?« erfuhr ihre volle Beantwortung von den Lippen des Heilands: »Du sagst es, dass Ich ein König bin. Ich bin dazu geboren und dazu in die Welt gekommen, dass Ich für die Wahrheit Zeugnis gebe.« Er ist nicht nur ein König, sondern der König; der König über den Verstand und über das Herz, der durch die Liebe regiert. Verglichen mit Ihm sind alle anderen Herrschaften nichts als brutale Gewalt. Selbst am Kreuz wurde Er als König ausgerufen; denn dort regierte Er für das Auge des Glaubens tatsächlich wie auf einem Thron und segnete mit mehr als imperialer Großherzigkeit die bedürftigen Erdensöhne. Jesus hat die Erlösung Seines Volkes erwirkt; doch als Mensch fand Er Seine Kraft in dem HERRN, Seinem Gott, an den Er Seine Gebete in der Bergabgeschiedenheit und in der düsteren Einsamkeit des Gartens am Ölberg richtete. Dass Ihm in so reichem Maße Kraft zuteil wurde, wird hier dankbar anerkannt und zum Gegenstand der Freude gemacht. Der Mann der Schmerzen ist nun mit dem Öl der Freude gesalbt, mehr als Seine Gefährten. Darin sollte jeder Untertan des Königs Jesus diesen König nachahmen: Lasst uns doch uns auf die Kraft des HERRN stützen! Lasst uns in festem Glauben voller Freude sein! Lasst uns Ihn in dankbaren Liedern erheben! Jesus hat sich nicht nur auf diese Weise gefreut, sondern wird es auch tun, wenn Er sieht, wie die Gnade solche Seelen aus ihren Sündenverstecken holt, für die Er das Lösegeld bezahlt hat. Auch wir werden uns mehr und mehr freuen, wenn wir durch Erfahrung in immer größerem Umfang die Kraft unseres Gottes kennen lernen. Unsere Schwachheit lockert die Saiten unserer Harfe; aber Seine Kraft stimmt sie aufs Neue. Können wir auch keinen Ton über unsere eigene Kraft singen, so sind wir jedenfalls in der Lage, unseren allmächtigen Gott zu rühmen.

Jesus ist Gott über alles, gepriesen in Ewigkeit. Aber dieser Text bezieht sich auf Ihn als unseren Mittler, und in dieser Eigenschaft wird auch uns durch Seinen Verdienst Segnung zuteil. Genau wie der Herr dem Abraham geschworen hatte, wurde der verheißene Same zu einer ewigen Quelle des Segens für alle Völker der Erde. Dazu ist Er eingesetzt und verordnet; Er wurde zu diesem Zweck Mensch, dass Er die Söhne der Menschen segne. Ach, hätten doch die Sünder so viel Verstand, den Erlöser als den anzunehmen, wozu Er bestimmt ist, nämlich als Erlöser verlorener und schuldiger Seelen!