10.800 biblische Andachten und Predigten von Spurgeon, MacArthur, MacDonald, Christlieb, Eichhorn, Hofacker, Zinzendorf, Luther uvm.

Predigten zu Psalm 31,3

"Denn mein Fels und meine Burg bist du; und um deines Namens willen führe mich und leite mich."

Autor: Martin Luther (* 10.11.1483; † 18.02.1546) theologischer Urheber der Reformation
Zitate von Martin Luther anzeigen

Eilende Hilfe

Du musst »unverschämt« beten lernen, und zweifle ja nicht. Dann wird er dir geben, was dir nützt und was für dich gut ist. Denn die Verheißung lautet klar und gewiss: Was wir im Namen Jesu bitten, das wird uns widerfahren. Man vertraue nur und werde nicht müde, denn er will sich durch das inständige Bitten auch nicht ermüden lassen. Und wäre das Gebet nur stark und ernst genug, er würde zur selben Stunde geben, was er sonst noch lange hinauszögert. So gibt der Herr in Lukas 18 ein Gleichnis von einer aufdringlichen Witwe, die den Richter, der weder nach Gott noch nach Menschen fragte, so sehr bestürmte mit ihren Bitten, dass dieser sagte: »Ich kann es nicht länger aushalten, wie mich diese Elende betäubt. Ich will ihr helfen, damit ich sie loswerde und nicht mehr von ihr gepeinigt werde.« »Sollte aber Gott«, spricht Christus, »nicht auch retten seine Auserwählten, die zu ihm Tag und Nacht rufen, und sollte er’s mit ihnen verziehen? Ich sage euch: Er wird sie erretten in … Kürze.« Das bedeutet aber doch, dass Gott sich des Gebetes wegen beeilt, was er sonst nicht tun würde.