10.800 biblische Andachten und Predigten von Spurgeon, MacArthur, MacDonald, Christlieb, Eichhorn, Hofacker, Zinzendorf, Luther uvm.

Predigten zu Psalm 71,20

"Du, der du uns viele Bedrängnisse und Übel hast sehen lassen, du wirst uns wieder beleben, und uns wieder heraufführen aus den Tiefen der Erde."

Autor: Frederick Brotherton Meyer (* 08.04.1847; † 28.03.1929) englischer Baptistenpastor

Du, der du uns hast sehen lassen viele Bedrängnisse und Übel, du wirst uns beleben

Gott zeigt uns die Bedrängnisse. Wir stehen neben Ihm, da wo die mächtigen Wogen sich ringsumher brechen, und in Myriaden von Tropfen sich zerstäuben. Wir fahren mit Ihm auf dem Wagen des Heils, – da deutet Er auf die verschiedenen Gestalten der Schrecknisse, die wir fürchten, – die Abgründe, die Gletscherspalten, die schauerlichen Engpässe; aber es ist uns, als wären wir geborgen in einer goldumsäumten Wolke, die den Rand der Abgründe berührt, und den zackigen Felsenklippen entlang gleitet, wo eine Gemse kaum zu stehen wagt. „Siehe da,“ spricht unser Führer, „die Drangsale, die der Menschen Seele überwältigen und ihr Leben gefährden. Ihr sollt sie sehen, aber nicht darunter leiden. Ich zeige sie euch, damit ihr lernt, die davon Betroffenen trösten und ihnen zu helfen.“ – Zuweilen müssen wir, im Lauf dieser Erziehungszeit, hinabsteigen in die „Tiefen der Erde“; aber keinen Augenblick wird das Verbindungsseil zwischen uns und unserem Gott so stark angespannt, dass es risse; – aus der Tiefe holt uns Gott wieder heraus.

Zweifle nie an deinem Gott; sage nie, Er habe dich vergessen oder verlassen; denke niemals, Er kenne kein Erbarmen. Er wird dich wieder lebendig machen. Wenn das Garn noch so verwickelt scheint, so kann der richtige Faden doch gefunden werden. Der längste Tag klingt doch einmal aus in einem Abendliede. Der Winterschnee mag lange liegen, – endlich schmilzt er doch. Sei fest und unbeweglich; deine Arbeit ist nicht vergeblich. Gott wird sich wieder zu dir wenden und dich trösten; und wenn Er dies tut, dann wird das Herz, das schon lange seines Saitenspiels vergessen hatte, in das Jubellied des Psalmisten einstimmen:

„Ich danke dir mit Psalterspiel für seine Treue mein Gott; Jubeln werden meine Lippen, wenn ich dir Psalmen singe, Und meine Seele, die du erlöset hast."