10.800 biblische Andachten und Predigten von Spurgeon, MacArthur, MacDonald, Christlieb, Eichhorn, Hofacker, Zinzendorf, Luther uvm.

Predigten zu Psalm 86,5

"Denn du, Herr, bist gut und zum Vergeben bereit, und groß an Güte gegen alle, die dich anrufen."

Autor: Frederick Brotherton Meyer (* 08.04.1847; † 28.03.1929) englischer Baptistenpastor

Du, HErr, bist gut und zum Vergeben bereit

Durch die Sünde geblendet, können wir es kaum glauben, dass Gott z um Vergeben bereit sei. Wir meinen immer wieder, Ihn durch unsere Tränen, unsere Versprechen der Besserung, dazu bewegen zu müssen. Wir verstehen so schwer die unermüdliche Geduld und die erbarmende Liebe unsers himmlischen Vaters. O schließe doch dies Wort in dein Herz! Wiederhole es dir immer wieder: „Bereit zum Vergeben, bereit zum Vergeben!“ Der verlorene Sohn hätte zu jeder Stunde seines traurigen Irrgangs, wenn er nur umgekehrt wäre, seinen alten Vater ebenso bereit gefunden, ihm zu vergeben, als an dem allzu lang hinausgeschobenen Tage, da er heimkam. Es war nur Schade, dass er nicht lange vorher schon umgekehrt war.

Du bist vielleicht schon hundertmal gefallen und schämst dich deshalb, zu Gott zurückzukehren; es scheint dir, du dürfest kaum erwarten, dass Er dich wieder aufnehme. Aber Er wird es dennoch tun, denn Er ist bereit zu vergeben. Du fühlst, dass deine Sünde dadurch erschwert wird, dass du dich ihrer bewusst warst; aber dies macht bei Gott keinen Unterschied, Er ist ebenso bereit dir jetzt zu vergeben, als da du zum ersten Mal zu Ihm kamst. Du bist geneigt, eine Zeit lang zu warten, bis deine Sünde nicht mehr so neu ist, bis die Leidenschaft sich gelegt hat; aber du tust viel besser daran, dich gleich zu Gott zu wenden. Du verwundest sein Herz, indem du an seiner Liebe zweifelst; Er ist jetzt bereit, und wartet mit Verlangen darauf, dir vergeben zu können. Wie gerne hat doch Jesus allezeit, den Sündern vergeben, um ihnen dadurch Gottes Herz zu offenbaren!

Barmherzig, gnädig, geduldig sein, Uns täglich reichlich die Schuld verzeih'n. Heilen, stillen, trösten, erfreu'n und segnen Und unsrer Seele als Freund begegnen, Ist seine Lust!