10.800 biblische Andachten und Predigten von Spurgeon, MacArthur, MacDonald, Christlieb, Eichhorn, Hofacker, Zinzendorf, Luther uvm.

Predigten zu Psalm 89,20

"Ich habe David gefunden, meinen Knecht - mit meinem heiligen Öle habe ich ihn gesalbt -"

Autor: Charles Haddon Spurgeon (* 19.06.1834; † 31.01.1892) englischer Baptistenpastor
Zitate von Charles Haddon Spurgeon anzeigen

Der Psalmist kehrt zur Betrachtung des mit David geschlossenen Bundes zurück. Mit dem hier genannten »Frommen« ist entweder David oder der Prophet Nathan gemeint, höchstwahrscheinlich aber Letzterer; denn er war es, zu dem Gott in der Nacht gesprochen hatte. Gott lässt sich herab, um sich Seiner begnadeten Knechte zu bedienen, damit Er durch sie mit denen in Verbindung tritt, die Er liebt – selbst dem König David wurde der Bund durch Nathan, den Propheten, offenbart. Auf diese Weise ehrt Gott Seine Diener. Der Herr hatte David zu einem großen Kriegshelden gemacht, und nun verspricht Er, ihn zum Helfer und Verteidiger des jüdischen Staates zu machen. In weit umfassenderem Sinn ist der Herr Jesus Seinem Wesen nach unermesslich stark; nach göttlichem Beschluss liegt die Rettung Seines Volkes bei Ihm, und sie wird sichergestellt, weil Gottes Kraft in Ihm wirkt. Lasst uns unseren Glauben dahin richten, wohin Gott unsere Hilfe gelegt hat. David war Gottes Auserwählter, auserwählt aus dem Volk als einer von ihnen und auserwählt, die höchste Stellung im Staat einzunehmen. Seine Heraushebung, Erwählung und Erhöhung weist stark auf den Herrn Jesus hin, der zu dem Volk Israel gehörte, den Gott erwählte und zum König Seiner Gemeinde machte. Wen Gott erhöht, den wollen auch wir erhöhen. Wehe denen, die Ihn verachten; sie machen sich bei dem Herrn der Heerscharen der Majestätsbeleidigung schuldig und verwerfen den Sohn Gottes.

Der Herr fand David in den Schafhürden und erkannte in ihm einen Menschen gesegneten Geistes, voller Glauben und Mut und folglich fähig, ein Führer in Israel zu werden. Die Hand Sa- muels salbte David zum König, lange bevor er den Thron bestieg. Das muss auch auf den Fürsten Immanuel übertragen werden; Er wurde um unseretwillen der Knecht des Herrn. Der Vater hatte in Ihm einen mächtigen Befreier für uns gefunden. Darum ruhte der Geist ohne Maß auf Ihm, der Ihn für alle Aufgaben der Liebe befähigte, zu denen Er berufen war. Wir haben keinen selbst ernannten und unqualifizierten Erlöser, sondern einen von Gott gesandten und ausgerüsteten. Das Öl, mit dem Er gesalbt wurde, ist Gottes eigenes Öl, ein heiliges Öl; Er wurde göttlich ausgerüstet mit dem Geist der Heiligkeit. Die Kraft der Allmacht Gottes bleibt auf ewig bei Jesus in Seinem Werk als Erlöser und Herrscher über Sein Volk. Die Fülle göttlicher Kraft wird Ihn begleiten. Dieses Bundesversprechen sollte in dringendem Gebet vor Gott gebracht werden, weil es der Gemeinde heute so sehr an Kraft mangelt. Wir haben alles – außer der göttlichen Energie; und wir dürfen nicht ruhen, bis wir sie unter uns voll wirksam sehen.