10.800 biblische Andachten und Predigten von Spurgeon, MacArthur, MacDonald, Christlieb, Eichhorn, Hofacker, Zinzendorf, Luther uvm.

Predigten zu Richter 7,20

"Und die drei Haufen stießen in die Posaunen und zerbrachen die Krüge; und sie hielten in ihrer linken Hand die Fackeln und in ihrer rechten Hand die Posaunen zum Blasen und riefen: Schwert Jehovas und Gideons !"

Autor: Charles Haddon Spurgeon (* 19.06.1834; † 31.01.1892) englischer Baptistenpastor
Zitate von Charles Haddon Spurgeon anzeigen

"Hier Schwert des Herrn und Gideon."

Gideon befahl seinen Männern zweierlei: sie sollten brennende Fackeln unter irdenen Krügen verborgen bei sich tragen und auf ein gegebenes Zeichen die Krüge in ihren Händen zerschlagen und die Fackeln zum Vorschein bringen; sie sollten dann die Posaunen blasen, die sie in der Rechten hielten, und rufen: "Hier Schwert des Herrn, und Gideon! Hier Schwert des Herrn, und Gideon!" Das ist ganz genau auch die Aufgabe der Christen. Erstens müssen eure Fackeln leuchten; zerbrechet die irdenen Gefäße, die euer Licht verbergen; werft den Scheffel, der euer Licht bisher verhüllt hat, beiseite und gebt einen Schein von euch. Lasset euer Licht leuchten vor den Leuten; eure guten Werke seien so beschaffen, dass, wenn die Menschen auf euch sehen, sie erkennen können, ihr seid auch mit Jesu gewesen. Dann aber muss auch der laute Ruf ertönen, die Posaunen müssen erschallen. Es bedarf kräftiger Anstrengung, um die Sünder durch die Verkündigung des gekreuzigten Jesus zusammenzurufen und zu sammeln. Bringet ihnen das Evangelium; tragt es ihnen ins Haus; legt's ihnen auf den Weg; lasst nicht zu, dass sie entrinnen; blaset die Posaune so laut, dass es ihnen in die Ohren gellt. Bedenkt weiter, dass das wahre Kriegsgeschrei der Gemeinde das Losungswort Gideons ist: "Hier Schwert des Herrn, und Gideon!" Gott muss es alles ausrichten, es ist sein Werk. Wir aber dürfen deshalb nicht müssig bleiben; wir müssen uns als Werkzeuge brauchen lassen: "Hier Schwert des Herrn, und Gideon!" Wenn wir nur rufen: "Hier Schwert des Herrn!" so geben wir uns müssiger Einbildung hin; rufen wir aber: "Hier Schwert des Gideon!" so offenbaren wir damit ein abgöttisches Vertrauen auf einen fleischlichen Arm: wir müssen im Leben beides in Zusammenklang bringen: "Hier Schwert des Herrn, und Gideon!" Wir vermögen nichts aus uns selber, sondern wir sind zu allem imstande durch den Beistand unsers Gottes; darum wollen wir in seinem Namen den Entschluss fassen, selber auszuziehen in den Kampf und zu leuchten mit unsrer brennenden Fackel eines heiligen Exempels, und aus unsrer Posaune erschallen zu lassen Töne eines ernsten Zeugnisses und Bekenntnisses, so wird Gott mit uns sein, und Midian wird zuschanden werden; die den Herrn lieb haben, müssen sein, wie die Sonne aufgehet in ihrer Macht, und der Herr der Heerscharen wird herrschen von Ewigkeit zu Ewigkeit.