Navigation
  Home   Autorenverzeichnis   Neue Zitate anzeigen   Eigenes Zitat eintragen   Eigene Sammlung anzeigen
Buchvorschlag
Title

15 Zitate von Bernhard Steiner

     
Der Mensch tut alles, um den Tod zu vergessen.
Quelle: Aus dem Buch: "Nachtsicht: Ansichten und Behauptungen", Books on Demand, 2009
     
Der Mensch wird vom Bösen gebraucht, nie aber vom Guten.
Quelle: Aus dem Buch: "Nachtsicht: Ansichten und Behauptungen", Books on Demand, 2009
     
Der Tod ist uns gegeben, um das Leben müssen wir kämpfen.
Quelle: Aus dem Buch: "Nachtsicht: Ansichten und Behauptungen", Books on Demand, 2009
     
Die Menschen, welche gut sein wollen, um einem System zu dienen, werden bald zu skrupellosen Tyrannen.
Quelle: Aus dem Buch: "Nachtsicht: Ansichten und Behauptungen", Books on Demand, 2009
     
Die Sünden der anderen würden wir natürlich nie begehen.
Quelle: Aus dem Buch: "Nachtsicht: Ansichten und Behauptungen", Books on Demand, 2009
     
Gott ist allwissend, aber trotzdem hat er einige Fragen an uns.
Quelle: Aus dem Buch: "Nachtsicht: Ansichten und Behauptungen", Books on Demand, 2009
     
Gott redet lauter, als wir hören können. Wir müssen es sehen.
Quelle: Aus dem Buch: "Nachtsicht: Ansichten und Behauptungen", Books on Demand, 2009
     
Je mehr die Menschen von Gott reden, desto weniger glauben sie an ihn.
Quelle: Aus dem Buch: "Nachtsicht: Ansichten und Behauptungen", Books on Demand, 2009
     
Jemand hat uns in die Welt gesetzt - und nimmt uns wieder heraus.
Quelle: Aus dem Buch: "Nachtsicht: Ansichten und Behauptungen", Books on Demand, 2009
     
Nachdem wir über den nächsten Schritt gründlich nachgedacht haben, bleiben wir stehen.
Quelle: Aus dem Buch: "Nachtsicht: Ansichten und Behauptungen", Books on Demand, 2009
     
Ohne Gott ist der Mensch frei, sich zu zerstören.
Quelle: Aus dem Buch: "Nachtsicht: Ansichten und Behauptungen", Books on Demand, 2009
     
Sündigen heißt, sich dem Leben hingeben.
Quelle: Aus dem Buch: "Nachtsicht: Ansichten und Behauptungen", Books on Demand, 2009
     
Wenn das Böse ruft, rennen alle.
Quelle: Aus dem Buch: "Nachtsicht: Ansichten und Behauptungen", Books on Demand, 2009
     
Wir haben alles, was uns nichts gibt.
Quelle: Aus dem Buch: "Nachtsicht: Ansichten und Behauptungen", Books on Demand, 2009
     
Wir werden oft von dem besessen, was wir nicht besitzen.
Quelle: Aus dem Buch: "Nachtsicht: Ansichten und Behauptungen", Books on Demand, 2009