Navigation
  Home
  Autorenverzeichnis
  Neue Zitate anzeigen
  Eigenes Zitat eintragen
  Eigene Sammlung
Buchvorschlag
Title
S├Ąmtliche Gedichte in zeitlicher Folge (insel taschenbuch)

Heinrich Heine Zitate

Autor Name: Heinrich Heine
Beschreibung: deutscher Schriftsteller, Dichter und Journalist
Gelebt von: 13.12.1797 - 17.02.1856
Weitere Infos:

11 Zitate gefunden

Besteht nun die heutige Religion in der Geldwerdung Gottes oder in der Gottwerdung des Geldes?
Die Bibel: Die gro├če Hausapotheke der Menschheit.
Die Juden, wenn sie gut, sind sie besser, wenn sie schlecht, sind sie schlimmer als die Christen.
Es sind in Deutschland die Theologen, die dem lieben Gott ein Ende machen.
Ich bin zu der Gewissheit gekommen, dass es einen Gott gibt, der Richter unserer Taten ist, dass unsere Seele unsterblich ist und dass es ein Jenseits gibt, wo das Gute belohnt und das B├Âse bestraft wird.
Mitleid ist die h├Âchste Form der Liebe - vielleicht die Liebe selbst.
Von dem Augenblick an, wo eine Religion bei der Philosophie Hilfe begehrt, ist der Untergang unabwendlich.
Wer seinen Gott verloren hat der kann ihn in diesem Buche wiederfinden, und wer ihn nie gekannt, dem weht hier entgegen der Odem des g├Âttlichen Wortes.
Wer seinen Gott verloren hat, der kann ihn in der Bibel wiederfinden, und wer ihn nie gekannt hat, dem weht hier entgegen der Odem des g├Âttlichen Wortes.
Wer seinen Gott verloren hat, der kann ihn in diesem Buch wiederfinden, und wer ihn nie gekannt, dem weht hier entgegen der Odem des g├Âttlichen Wortes.
Wie mancher ging aus, die Kirche zu schm├Ąhen, zu befeinden, und ├Ąnderte pl├Âtzlich seinen Sinn und kniete nieder und betete an.