Navigation
  Home   Autorenverzeichnis   Neue Zitate anzeigen   Eigenes Zitat eintragen   Eigene Sammlung anzeigen

17 Zitate von Hans-Jörg F. Karrenbrock

     
Als ich alles begehrte, erhielt ich nichts. Als ich nichts mehr erwartete, den ganzen Himmel.
     
Auch mit dem letzten Rest Deines Glaubens kann eine neue Welt entstehen.
     
Der Glaube öffnet lang verschlossene Türen und sein Licht durchflutet jedes Herz.
     
Der Name des Herrn klingt nur in den Sprachen der Menschen unterschiedlich.
     
Es ist erschütternd, wieviele immer noch an die "Macht des Wissens" glauben, statt von der "Macht des Glaubens" zu wissen.
     
Geblendet von der Erkenntnis, bekehrt sich der Mensch.
     
Gott gibt Dich niemals auf. Also warum solltest Du?
     
Hab doch Geduld! Die dunkelste Stunde ist immer die vor Sonnenaufgang.
     
Heilung - Trost - Sinngebung - Hoffnung. Sie sind die Beweise für die Gegenwart Gottes.
     
Jedem Untergang wohnt ein Morgen inne.
     
Jeder Mensch auf der Straße kann erklären, was der Sinn eines Sparbuchs ist. Was der Sinn dieses Lebens ist, weiß er nicht.
     
Nichts ist für immer auf Erden - und auch der Trost ist vergänglich wie das Glück.
     
Und als ich es am wenigsten erwartete, kehrte der Glaube zu mir zurück.
     
Vertrauen, Zuversicht und Hoffnung sind Geschenke Gottes.
     
Weil Glaube unbeschreiblich ist, ist er in keiner Bibliothek der Welt zu finden.