Navigation
  Home   Autorenverzeichnis   Neue Zitate anzeigen   Eigenes Zitat eintragen   Eigene Sammlung anzeigen
Buchvorschlag
Title

7 Zitate von Heribert Rau

     
Alles Unnatürliche und Unwahre trägt den Keim des Todes in sich.
     
Dem moralischen Menschen ist sittliche Güte die Krone der Schönheit.
     
Lerne deine Worte mäßigen! - Aus einem einzigen unüberlegten ersprießt oft eine ganze Drachensaat.
     
Liebe ist der Grund unseres Daseins, sein Zweck und sein Ziel. Nur durch die Liebe lernen wir uns selbst, Welt und Leben verstehen.
     
Unser ältestes Buch, die Bibel, lässt das erste Verbrechen, wodurch das Böse in die Welt kam, von der ersten Lüge ausgehen.
Quelle: "Der Fluch unserer Zeit", 1863
     
Viel Gut macht dich nicht immer reich. Was glänzt, ist noch dem Gold nicht gleich. Was blendet, ist oft bloßer Schein. Drum blicke in dein Herz hinein. Hier wohne, frei von Eitelkeit. Der Reichtum der Zufriedenheit.
     
Wahrheit, Einfachheit und Natürlichkeit sind allein die festen Säulen wahren Glücks!
Quelle: "Der Fluch unserer Zeit", 1863