Navigation
  Home   Autorenverzeichnis   Neue Zitate anzeigen   Eigenes Zitat eintragen   Eigene Sammlung anzeigen
Buchvorschlag
Title

19 Zitate von Richard Wurmbrand

Autor Name: Wurmbrand
Beschreibung: deutsch-rumänischer Pfarrer
Gelebt von: 24.03.1909 - 17.02.2001
Weitere Infos:
   
Das hervorragende Kennzeichen der Untergrundkirche ist ihr Glaubensernst.
   
Der Kommunismus macht niemand glücklich, nicht einmal seine Machthaber. Sie brauchen alle Christus.
   
Der Schnee schmilzt im Frühling. Er kann die Sonnenstrahlen nicht zerstören. Genausowenig kann das Böse die Liebe zerstören.
   
Die einzige Erklärung der Gegenwart ist die Zukunft.
   
Die Welt braucht dein Lächeln.
   
Ein Mensch glaubt im Grunde nicht an das Glaubensbekenntnis, das er aufsagt, sondern nur an das, wofür er zu sterben bereit wäre. Die Christen der Untergrundkirche haben bewiesen, dass sie bereit sind, für ihren Glauben zu sterben.
   
Gott erwartet von Menschen mit den verschiedensten Temperamenten und unterschiedlicher Erziehung und Herkunft nicht immer dasselbe. Ein jeder sollte Gott entsprechend seiner Berufung dienen und sein Gewissen nicht mit der Tatsache quälen, dass er nicht zu Handlungen fähig ist, für die er nicht qualifiziert ist.
   
Gott ist die Wahrheit. Die Bibel ist die Wahrheit über die Wahrheit, Theologie ist die Wahrheit über die Wahrheit über die Wahrheit.
   
Gott wird uns einmal nicht danach beurteilen, wie viel wir erduldet haben, sondern wie viel Liebe wir aufgebracht haben.
   
Gott wird uns einmal nicht danach beurteilen, wieviel wir erduldet haben, sondern wieviel Liebe wir aufgebracht haben.
   
Ich habe keine Ahnung, warum ich soviel leiden muss. Was ich aber weiss, ist, dass Gott entschlossen ist, aus dir und mir Meisterstücke zu machen.
   
Ich leide im Westen mehr, als ich in kommunistischen Ländern gelitten habe.
   
Ich weiss nicht, woher die Gewohnheit bei den Christen kam, die Augen beim Gebet zu schließen. In der Bibel steht nichts darüber. Ich persönlich schließe niemals die Augen im Gebet, sondern öffne sie weit, damit ich im Gebet meine Brüder sehe.
   
Je weiter der Kommunismus in einem Land fortschreitet, um so tiefer muss die Kirche in den Untergrund gehen.
   
Jede Sekunde meines Lebens, die ich nicht der Zerstörung dessen widme, was der Liebe im Wege steht, sondern für andere Dinge verschwende, ist Sünde.