Navigation
  Home
  Autorenverzeichnis
  Neue Zitate anzeigen
  Eigenes Zitat eintragen
  Eigene Sammlung
Buchvorschlag
Title
Frère Roger: Die Biografie

Frère Roger Zitate

Autor Name: Frère Roger
Beschreibung: schweizer Pastor und Gr√ľnder der Prior (√∂kumenischen Bruderschaft von Taiz√©)
Gelebt von: 12.05.1915 - 16.08.2005
Weitere Infos:

12 Zitate gefunden

Christus empfangen, im Frieden der Nacht, in der Stille des Tages, in der Schönheit der Schöpfung, aber auch in Stunden heftiger innerer Kämpfe, heißt wissen, dass er in jeder Lage, dass er stets bei uns ist.
Christus lieben und die Kirche lieben, das ist eins.
Das Wenige, das wir vom Evangelium begreifen entfaltet sich in uns, sobald wir es, und sei es noch so sch√ľchtern, weitergeben.
Du, Christus, bist es, der jeden Morgen den Ring des verlorenen Sohnes, den Ring des Festes, an meinen Finger steckt.
Gebet ist das Bewusstsein einer tiefen Freundschaft mit Gott!
Gott will, dass wir gl√ľcklich sind: Wo aber liegt die Quelle dieser Hoffnung? Sie liegt in einer Gemeinschaft mit Gott, der im Grund der Seele jedes Menschen lebt.
In jedem Menschen findet sich ein Teil der Einsamkeit, die keine menschliche Vertraulichkeit ausf√ľllen kann. Dort ist es, wo Gott uns begegnet.
Lebe das, was du vom Evangelium begriffen hast, und sei es noch so wenig.
Lebe das, was du vom Evangelium verstanden hast. Und wenn es noch so wenig ist, aber lebe es!
Mache deine Wohnräume zu einem Ort, an dem andere immer willkommen sind, zu einem Haus des Friedens und gegenseitigen Verzeihens.
Maria hat ihren Sohn nicht f√ľr sich behalten, sondern der Welt hingegeben. In gleicher Weise sind auch wir berufen, die Menschen, die Gott uns anvertraut, nicht f√ľr uns zu behalten, sondern hinzugeben, was Gott uns gibt.
Wenn der Nächste aus unserer Zwiesprache mit Christus verschwindet, dann hat unsere Gottesliebe nicht den Christus des Evangeliums zum Inhalt.