Navigation
  Home   Autorenverzeichnis   Neue Zitate anzeigen   Eigenes Zitat eintragen   Eigene Sammlung anzeigen
Buchvorschlag
Title

66 Zitate von Talmud

     
Achte auf deine Gedanken, denn sie werden Worte! Achte auf deine Worte, denn sie werden Gewohnheiten! Achte auf deine Gewohnheiten, denn sie werden Charakter! Achte auf deinen Charakter, denn er wird dein Schicksal!
     
Anfangs ist der böse Trieb wie ein Vorübergehender, dann wie ein Gast und zuletzt wie ein Hausherr.
Quelle: Traktat Sukka 52
     
Bei Dummköpfen holt man sich keine Beweise.
     
Bei wem das Tun bedeutender ist als das Wissen, bei dem hat das Wissen Bestand; bei wem aber das Wissen bedeutender ist als das Tun, bei dem hat das Wissen keinen Bestand.
     
Das ist die Strafe des Lügners, dass man ihm auch dann nicht glaubt, wenn er die Wahrheit spricht.
Quelle: Sandhedrin 89
     
Das wichtigste Thorastudium ist jenes, das zu Taten führt.
     
Dein Haus soll weit offen stehen, und die Armen sollen dir wie Söhne des Hauses sein.
Quelle: Traktat Awot 1
     
Den bösen Trieb im Mensch gelüstet nur nach Verbotenem.
     
Der Baum, von welchem Adam der Urmensch gegessen hatte, war ... ein Weinstock, denn es gibt nichts, was über den Menschen so sehr Wehklage bringt wie der Wein.
Quelle: Sanhedrin 70a
     
Der größte Held ist, wer sich einen Feind zum Freund macht.
     
Der Mann, der von seiner Frau beherrscht wird, verschuldet sein Unglück selbst.
     
Der Mensch sei biegsam wie ein Schilfrohr und nicht starr wie eine Feder.
     
Der Mensch wurde erst am letzten Tag vor dem Sabbat geschaffen, damit man ihm, wenn er überheblich wird, sagen kann: Sogar die Mücke ist vor dir erschaffen worden.
Quelle: Traktat Sandhedrin 38
     
Der Messias, Sohn Davids, wird nur kommen, wenn ein Geschlecht entweder vollkommen rein oder vollkommen schuldig ist.
Quelle: Traktat Sandhedrin 88
     
Die beste Eigenschaft ist ein gutes Herz.