Navigation
  Home   Autorenverzeichnis   Neue Zitate anzeigen   Eigenes Zitat eintragen   Eigene Sammlung anzeigen
Buchvorschlag
Title

57 Zitate von Thomas von Kempen

     
Am Tage des Jüngsten Gerichts wird man uns nicht fragen, was wir gelesen, sondern was wir getan haben; nicht fragen, wie schön wir gesprochen, sondern wie fromm wir gelebt haben.
     
Darin besteht das Wesen der Tugend, dass du in Leiden und Freuden ein und derselbe Mensch bist.
     
Das ist die höchste Weisheit: durch Verschmähung der Welt nach dem himmlischen Reiche zu trachten.
Quelle: Aus dem Buch "Das Buch von der Nachfolge Christi", Reclam, 1986
     
Das ist höchste Weisheit: sein Herz zu göttlichen Dingen erheben und durch Gleichgültigkeit der Welt gegenüber zum Himmel streben.
     
Demütige Selbsterkenntnis führt sicherer zu Gott, als tiefes Graben nach Erkenntnis.
Quelle: Aus dem Buch "Das Buch von der Nachfolge Christi", Reclam, 1986
     
Denke nicht so viel darüber nach, wer für oder gegen dich ist, verwende lieber all deine Sorge darauf, dass Gott bei allem mit dir ist!
     
Der Anfang aller bösen Versuchungen ist der Wankelmut des Herzens und der Mangel an Vertrauen zu Gott.
Quelle: Aus dem Buch "Das Buch von der Nachfolge Christi", Reclam, 1986
     
Der Mensch schlägt vor, aber Gott ordnet an.
     
Der Mensch sieht unsere Taten, Gott unsere Beweggründe.
     
Die viel wallfahrten, werden selten heilig.
     
Die Wahrheit suche in der Heiligen Schrift, nicht bloß schöne Worte. Die ganze Heilige Schrift muss man in dem Geiste lesen, in dem sie geschrieben ist.
Quelle: Aus dem Buch "Das Buch von der Nachfolge Christi", Reclam, 1986
     
Du sollst dankbar sein für das Geringste und du wirst würdig sein, Größeres zu empfangen.
     
Ein frommes Leben macht den Menschen weise vor Gott und in vielen Dingen erfahren. Je demütiger und je mehr gottergeben, desto weiser und friedfertiger wirst du in allen Dingen sein!
Quelle: Aus dem Buch "Das Buch von der Nachfolge Christi", Reclam, 1986
     
Ein Mensch, der in sich selbst noch nicht vollkommen tot ist, wird schnell versucht und kommt auch in kleinen und geringen Sachen zu Fall.
Quelle: Aus dem Buch "Das Buch von der Nachfolge Christi", Reclam, 1986
     
Eine Gewohnheit abzulegen, ist schwer; aber noch schwerer ist es, seinen Eigenwillen zu brechen. Allein, wenn du das Kleine und Lichtes nicht überwindest, wie willst du mit dem Schweren fertig werden? Widerstehe deiner Begierde schon im Anfang und mache dich von schlechter Gewöhnung los, damit die dir nicht allmählich immer größere Schwierigkeiten bereitet.
Quelle: Aus dem Buch "Das Buch von der Nachfolge Christi", Reclam, 1986