Buch-Rezension: Opium fürs Volk?

Opium fürs Volk?

Autor:

Die beiden Professoren behandeln in ihrer gewinnenden Art Fragen von Atheisten. Viele unserer Mitmenschen sind zwar nicht selbst Atheisten, aber sie stellen auch diese Fragen, und haben keine guten Antworten darauf bekommen. Deswegen haben sie Vorurteile gegen das Evangelium. Die Autoren zeigen, dass es intellektuell redlich ist, an den Herrn Jesus zu glauben.

Die vier Fragen, die sie in den vier Kapiteln des Buches beantworten, sind:

  • Hat die moderne Wissenschaft den Glauben an Gott unmöglich gemacht?
  • Wo finden wir Sinn und Werte?
  • Ist Christentum Opium fürs Volk?
  • Führen nicht alle Religionen zu Gott?

Die Ausführungen sind so anspruchsvoll, wie wir das aus den Büchern „Wer denkt muss glauben“ und „Bibel - Mythos oder Wahrheit“ gewohnt sind. Aber sie haben mir sehr geholfen und mir einen Reichtum an Ideen gegeben, die ich schon in Gesprächen mit Geschwistern und Verlorenen verwenden konnte.

Das Buch ist eigentlich für Menschen geschrieben, die dem Evangelium fern stehen, und so hoffe ich, dass wir es auch dort weit verbreiten können.

 Die Rezension/Kritik stammt von: Andreas Lindner
 Kategorie: Sonstiges

    Verlag: CLV Christliche Literatur-Verbreitung
    Jahr: 2012
    ISBN: 978-3866991514
    Seiten: 64
    Preis: 1,90 Euro
Buch-Rezension: Opium fürs Volk?

Opium fürs Volk?

Autor:

Die beiden Professoren behandeln in ihrer gewinnenden Art Fragen von Atheisten. Viele unserer Mitmenschen sind zwar nicht selbst Atheisten, aber sie stellen auch diese Fragen, und haben keine guten Antworten darauf bekommen. Deswegen haben sie Vorurteile gegen das Evangelium. Die Autoren zeigen, dass es intellektuell redlich ist, an den Herrn Jesus zu glauben.

Die vier Fragen, die sie in den vier Kapiteln des Buches beantworten, sind:

  • Hat die moderne Wissenschaft den Glauben an Gott unmöglich gemacht?
  • Wo finden wir Sinn und Werte?
  • Ist Christentum Opium fürs Volk?
  • Führen nicht alle Religionen zu Gott?

Die Ausführungen sind so anspruchsvoll, wie wir das aus den Büchern „Wer denkt muss glauben“ und „Bibel - Mythos oder Wahrheit“ gewohnt sind. Aber sie haben mir sehr geholfen und mir einen Reichtum an Ideen gegeben, die ich schon in Gesprächen mit Geschwistern und Verlorenen verwenden konnte.

Das Buch ist eigentlich für Menschen geschrieben, die dem Evangelium fern stehen, und so hoffe ich, dass wir es auch dort weit verbreiten können.

 Die Rezension/Kritik stammt von: Andreas Lindner
 Kategorie: Sonstiges

    Verlag: CLV Christliche Literatur-Verbreitung
    Jahr: 2012
    ISBN: 978-3866991514
    Seiten: 64
    Preis: 1,90 Euro

Weitere Buchbesprechungen zu Büchern von David Gooding & John Lennox

Schlüsselbegriffe der Bibel

Schlüsselbegriffe der Bibel

Christentum definitiv!

Christentum definitiv!

Der Unterschied zwischen christlicher Botschaft und Christenheit