Buch-Rezension: Pergamente und Papyri - Das große Puzzle der ältesten Bibelhandschriften

Pergamente und Papyri

Autor:

Der norwegische Theologe und Schriftsteller erzählt die Geschichte der ältesten und wichtigsten Bibelhandschriften richtig spannend und leicht verständlich. Inhaltlich allerdings müssen einige Einschränkungen gemacht werden.

Sagrusten, übersetzt von Daniela Stilzenbach, erklärt in fünf Teilen das große Puzzle der Bibelhandschriften. Er kleidet es in Geschichten über die Abschreiber und beschreibt, wie es zu Fehlern dabei kommen kann. Spannend auch das Abenteuer der Funde und nicht zuletzt, wie man das Puzzle dann legt. Bei letzterem habe ich allerdings einige Bemerkungen über den sogenannten Mehrheitstext vermisst, der heute viel diskutiert wird.

Vermisst habe ich auch die Jahresangabe des norwegischen Originals. Denn das könnte erklären, warum Tischendorf im Kapitel „Mysterium des handgeschriebenen Briefes“ (S. 51ff) nicht gut wegkommt. Inzwischen konnten Tischendorfs Briefe durch unabhängige Quellen überprüft werden. Diese Dokumente wurden allerdings erst im Jahr 2003 zusammen mit vielen anderen aus der Zarenzeit entdeckt. Im Jahr 2007 wurden sie mit Abbildungen in russischer Übersetzung veröffentlicht. Die Dokumente belegen, dass Tischendorf zu allen Zeiten als Ehrenmann gehandelt hat. Von daher müsste das genannte Kapitel vollständig umgeschrieben werden.

Dafür hätte man das Kapitel „Das nie gefundene Manuskript: Q“ getrost weglassen können. Denn das Fazit des Autors lautet: „Bisher jedoch hat niemand auch nur einen Papyrusschnipsel von Q gesehen. Gibt es vielleicht einen anderen Grund für die vielen inhaltlichen Gemeinsamkeiten des Matthäus- und des Lukasevangeliums?“ (S. 185). Warum drückt er dann immer noch die Hoffnung aus, dass man so ein Manuskript finden könnte, das doch nur auf einer theologischen Theorie beruht?

Trotz der genannten Einschränkungen eine gut geschriebene und leicht verständliche Einführung in die Geschichte des biblischen Textes, nachdem die Originale verfasst waren.

 Die Rezension stammt von: Karl-Heinz Vanheiden
 Kategorie: Geschichte, Kirchengeschichte

    Verlag: SCM R. Brockhaus
    Jahr: 2018
    ISBN: 978-3-417-26861-4
    Seiten: 200
    Preis: 20,00 Euro