Buch-Rezension: Wie prägen wir unsere Kinder? - Ein biblischer Erziehungsansatz

Wie prägen wir unsere Kinder?

Autor:

Ein besonderes Buch unter den vielen Erziehungsratgebern, die es auch auf dem christlichen Büchermarkt gibt. Der Autor, 4-facher Vater und Leiter einer christlichen Schule, folgt bewusst einem biblischen Erziehungsansatz, um Kinder zu prägen. „Erziehung ist weder eine Wissenschaft noch eine Kunst, sondern sie ist als Auftrag Gottes mit in die Schöpfung hineingelegt“ (S.15).

Ausführlich beschreibt er, wie sich die Vatereigenschaften Gottes auf die Väter und Mütter übertragen lassen. Auch die Sichtweise des Kindes, nämlich Jesus Christus als Sohn, wird hierbei nicht außer Acht gelassen. Hier werden u.a. wichtige Aspekte des Gehorsams der Kinder angesprochen. Aber auch die Eltern müssen sich von Zeit zu Zeit selbst überprüfen und sich ihrer Vorbildfunktion bewusst werden. „Merken unsere Kinder zum Beispiel, dass Beten, Bibellesen und auch das Singen geistlicher Lieder heilige Momente für uns sind?“ (S.107). Weiterhin ist es wichtig, gute Gewohnheiten wie z.B. gemeinsames Mittagessen, Familienandachten und Gebetszeiten fest in das Leben und den Alltag des Kindes zu integrieren. Abschließende „Göttliche Hilfen“ (ab S.187) sind einfach unabdingbar: das Gebet, das Wort Gottes und die Gemeinschaft mit Glaubensgeschwistern.

Mit diesem Buch wird jungen Eltern von biblischer Seite reichlich Mut gemacht, sich mit Gottes Hilfe auf das Abenteuer der Kindererziehung und Prägung einzulassen!

 Die Rezension/Kritik stammt von: Ingo Hacheneier
 Kategorie: Ehe, Familie, Beziehung, Liebe

    Verlag: Daniel-Verlag
    Jahr: 2018
    ISBN: 978-3-945515-21-1
    Seiten: 192
    Preis: 14,95 Euro

Weitere Buchbesprechungen zu Büchern von Axel Volk

Getrennte Brüder

Getrennte Brüder

... dabei wollten sie doch die Einheit bewahren
Was lernen unsere Kinder?

Was lernen unsere Kinder?

Schulsysteme und ihre Erziehungsziele - Gefahren für unsere Kinder?!