Christliche Liederdatenbank    

Bescher uns Herr das täglich Brot

1) Bescher uns, Herr, das täglich Brot;
vor Teurung und vor Hungersnot
behüt uns durch dein' lieben Sohn,
Gott Vater in dem höchsten Thron.

2) O Herr, tu auf dein milde Hand,
mach uns dein Gnad und Güt bekannt;
ernähre uns, die Kinder dein,
der du speist alle Vögelein.

3) Erhörst du doch der Raben Stimm,
drum unsre Bitt, Herr, auch vernimm;
denn aller Ding du Schöpfer bist
und allem Vieh sein Futter gibst.

4) Doch dies zeitliche Brot allein
kann uns nicht gnug zum Leben sein;
dein göttlich Wort die Seele speist,
hilft uns zum Leben allermeist.

5) Drum gib uns beides, Herre Gott;
hilf endlich auch aus aller Not.
So preisen wir dein' Gütigkeit
hier und auch dort in Ewigkeit.

Als Tischgesang sind die sechs Strophen wohl zu ausführlich. Dafür geben sie Gelegenheit, die Sorge um die irdische Existenz vor Gott zu bringen, beim Erntedank, aber auch beim Abendmahl. Die Melodie zu Psalm 134 ist eine derjenigen Melodien aus dem Genfer Psalter, die sich auch in den Repertoires anderer Sprachen und Kirchen verbreitet haben. (Andreas Marti)

Text: (1560)
Melodie: (1551), (1601)
CCLI-Nr.: 5212802

Den Liedtext und Noten findet man in folgenden Liederbüchern:

  Cover Nummer Noten
Evangelisch-reformiertes Gesangbuch (RG) 629 Bestellen
Evangelisches Gesangbuch 666 Bestellen