Christliche Liederdatenbank  

Der Herr ist mein getreuer Hirt, mir wird kein Gutes fehlen

1) Der Herr ist mein getreuer Hirt,
mir wird kein Gutes fehlen;
der Hüter, der nicht schläft noch irrt,
kann mir nur Heil erwählen.
Er weidet mich auf grüner Au;
Er speiset mich vom Lebenstrau
des Geistes Seiner Gnade.

2) Er führet mich zum reinen Quell,
der mein Gemüt beglücket,
zum Wasser, welches frisch und hell
den schwachen Mut erquicket.
Er leitet mich auf rechter Bahn;
Er nimmt Sich meines Ganges an
um Seines Namens willen.

3) Und ob ich wall im finstern Tal,
furcht ich doch keinen Schaden.
Sein Auge wachet überall,
ich bin der Sorg entladen.
Sein Stab und Stecken trösten mich,
auf Seine Treu und Macht kann ich
ganz ruhig mich verlassen.

4) Du machst mir einen Tisch bereit
im Auge meiner Feinde.
Verscheuchest Angst und Traurigkeit,
sprichst freundlich zu dem Freunde.
Du salbst mein Haupt mit Öl, Du schenkst
mir voll den Becher ein und lenkst
zum Himmel hin mein Sehnen.

5) Ja, Gutes und Barmherzigkeit
wird lebenslang mir werden;
ich bleib im Haus des Herrn die Zeit,
die ich noch leb auf Erden.
Und ist des Lebens Wallfahrt aus,
dann trägt mich in Sein Vaterhaus
der Flügel treuer Liebe.


Den Liedtext und Noten findet man in folgenden Liederbüchern:

  Cover Nummer Noten
Liederbuch Band 2 739  Bestellen