Christliche Liederdatenbank  

Wenn die liebe Sonne sinket

1) Wenn die liebe Sonne sinket hin ins schöne Abendrot,
fühlt mein Herz, dass sie mir winket zum Gebet vor meinem Gott.
Er, der diese Sonne führet, lenkt auch meines Geistes Bahn;
treu, wie alles Er regieret, nimmt Er sich auch meiner an.

2) O, Du unaussprechlich Treuer, siehe auf Dein flehend Kind;
Du, vor dem der Sonne Feuer flieht und Sterne nimmer sind!
Vater bist Du mir geworden, weil mein Bruder Jesus ist,
der aus liebe Sich ließ morden und nun lebet, wo Du bist.

3) Heute fühlt ich ja das Wehen Deines Geistes auch in mir;
Du erhörst mein kindlich Flehen, ziehst mich täglich mehr zu Dir.
Zwar sind dieses Tages Stunden, wie ich möchte, nicht vollbracht;
viel hab ich an mir gefunden, was mich Dir unähnlich macht.

4) Vater, sieh des Kindes Tränen, seine Reue und vergib!
Gib nach meines Herzens Sehnen mir zum Guten Kraft und Trieb!
Gerne möcht ich Dir gefallen, aber ach, ich weiß es wohl,
dass ich lang noch nicht in allem handle wie ich handeln soll.

5) Bald fehlt Liebe meinem Herzen, bald wird Mut und Glaube schwach,
bald ruf ich bei kleinen Schmerzen schnell ein ungeduldig Ach!
Wo ich hinseh, seh ich Mängel, und doch dürstet meine Brust
nach der Tugend reiner Engel, Herr, zu werden Deine Lust!


Den Liedtext und Noten findet man in folgenden Liederbüchern:

  Cover Nummer Noten
Liederbuch Band 2 1132  Bestellen