Christliche Liederdatenbank    

Wir wolln uns gerne wagen

1) Wir wollen uns gerne wagen,
in unsern Tagen der Ruhe abzusagen,
die's Tun vergisst.
Wir wolln nach Arbeit fragen,
wo welche ist,
nicht an dem Amt verzagen,
uns fröhlich plagen
und unsre Steine tragen
aufs Baugerüst.

2) Die Liebe wird uns leiten,
den Weg bereiten
und mit den Augen deuten
auf mancherlei,
ob etwa Zeit zu streiten,
ob Rasttag sei.
Sie wird in diesen Zeiten
uns zubereiten
für unsre Seligkeiten:
nur treu, nur treu!

3) Wir sind nicht einsam blieben,
wir wolln uns üben
mit größern Gnadentrieben
als eins allein.
Wir sind am Stamm geblieben
der Kreuzgemein.
Drum gilt's gemeinsam lieben,
sich mit betrüben
und unsre Lasten schieben,
die Christi sein.

4) Wir sind in ihm zufrieden;
was uns hienieden
als Last von ihm beschieden,
hat sein Gewicht;
doch ist das Joch für jeden
drauf eingericht'.
Drum mag der Leib ermüden:
wir gehn im Frieden,
von Jesus ungeschieden,
und sterben nicht.

Aktiv, fröhlich, zuversichtlich, geradezu unbekümmert, so sieht Graf Zinzendorf seine Herrnhuter Gemeinde und alle Christinnen und Christen – gegründet in der unverbrüchlichen Zugehörigkeit zu Jesus, die auch Lasten und Müdigkeit ertragen lässt. Die Melodie des Westschweizer Kirchenmusikers und Kirchenmusikreformers Pierre Pidoux nimmt diese Stimmung in ihrem markanten Rhythmus und den langen Bogen auf. (Andreas Marti)

Text: (1736)
Melodie: (1910), (1952), (1986)
CCLI-Nr.: 5207972

Den Liedtext und Noten findet man in folgenden Liederbüchern:

  Cover Nummer Noten
Evangelisch-reformiertes Gesangbuch (RG) 811 Bestellen
Evangelisches Gesangbuch 254 Bestellen
Feiern und Loben 166 Bestellen
Gemeindelieder 392 Bestellen
Gemeinschaftsliederbuch 202 Bestellen
Glaubenslieder 288 Bestellen
Jesus unsere Freude 549 Bestellen
Lebenslieder 166 Bestellen