10.799 biblische Andachten und Predigten von Spurgeon, MacArthur, MacDonald, Christlieb, Eichhorn, Hofacker, Zinzendorf, Luther ...

Predigten zu 2. Korinther 4,1

"Darum, da wir diesen Dienst haben, wie wir begnadigt worden sind, ermatten wir nicht;"

Autor: Watchman Nee (* 04.11.1903; † 30.05.1972) chinesischer Prediger
Zitate von Watchman Nee anzeigen

"Weil wir diesen Dienst haben ."

Worin erkennen wir Gottes höchstes Ziel: im Dienst der Gaben oder im Dienst des Lebens? Für den momentanen Aufbau neuer Gemeinden mögen manche durch wunderkräftige Gaben dienen, aber in dem obigen Vers weist uns Paulus auf das hin, was am höchsten zu bewerten ist, und das sind nicht jene Gaben, sondern das Vermitteln des Lebens aus Christus, eines Lebens, das durch den Tod kommt. Nicht Gaben, sondern das Wirken des Kreuzes bestimmt das geistliche Format eines Menschen.

Für den Aufbau junger Gemeinden und für das Gewinnen von Seelen können Geistesgaben eine besondere Bedeutung haben. Aber sie sind an sich kein Beweis für geistliche Reife und auf keinen Fall ein Grund, sich zu rühmen. Nur die Törichten sind stolz auf die Gaben und Worte, die Gott ihnen gibt. Hat Gott nicht gezeigt. dass er notfalls auch durch eine Eselin redet?


Autor: Hermann Bezzel (*18.05.1861; † 08.06.1917) deutscher lutherischer Theologe
Zitate von Hermann Bezzel anzeigen

Darum, wie uns denn Barmherzigkeit widerfahren ist, so werden wir nicht müde.

Weil uns so viel Barmherzigkeit im Leben unserer Kirche widerfahren ist, dass plötzlich die stumme Mutter, die so oft zu den Toten gesprochen hat, ihren Mund auftut und die alte traute Geschichte von dem Sünderheiland uns bezeugt, darum, weil unsere geliebte mütterliche Kirche, die keine Kleinodien, aber das mühselige Gewand der treuen Arbeit hat, uns so plötzlich durch ein Lied, durch einen Spruch tröstet, darum, weil diese Barmherzigkeit uns widerfuhr, dass die sterbende Mutter redet, werden wir nicht müde. Darum, weil der Herr mit unserm Volk, mit unserm geliebten deutschen Volk des Tages in der Wolkensäule und des Nachts in der Feuersäule redet, weil er Persönlichkeiten erweckte, die nicht nur die Hand am Schwerte haben, sondern die auch beten ohne Furcht und Zweifel, darum, weil er so lichte Zeugen hinziehen ließ, große, reiche und reine Gestalten, darum werden wir nicht müde.