10.800 biblische Andachten und Predigten von Spurgeon, MacArthur, MacDonald, Christlieb, Eichhorn, Hofacker, Zinzendorf, Luther uvm.

Predigten zu Psalm 119,71

"Es ist gut für mich, daß ich gedemütigt ward, damit ich deine Satzungen lernte."

Autor: Martin Luther (* 10.11.1483; † 18.02.1546) theologischer Urheber der Reformation
Zitate von Martin Luther anzeigen

Was man tun muss, um ein guter Theologe zu werden

Ich möchte dir zeigen, wie man auf eine gute Weise Theologie studieren kann, denn darin habe ich mich geübt. Wenn du dich daran hältst und auf diese Weise gelernt hast, dann wirst du – falls es nötig ist – genauso gute Bücher schreiben wie die alten Kirchenväter. So wie auch ich die Gnade Gottes erheben und rühmen darf, die mich fähig gemacht hat, dass ich einigen Kirchenvätern schon recht nahekomme, wenn’s um das Büchermachen geht. Was mein Leben betrifft, so kann ich mich nicht rühmen oder mich nicht mit ihnen vergleichen. Aber die rechte Weise zu studieren lehrt uns der Psalmist in Psalm 119 von Anfang bis Ende. Da kann man drei Regeln finden, die in dem ganzen Psalm reichlich beschrieben werden, und sie heißen: Gebet, Nachsinnen und Ausharren in Anfechtungen. Vor allem aber musst du wissen, dass die Heilige Schrift ein Buch ist, das die Weisheit aller anderen Bücher zur Narrheit macht, weil kein anderes den Weg zum ewigen Leben lehrt als nur dieses allein. Darum musst du gleich zu Beginn an deiner Vernunft zweifeln, denn damit wirst du nichts erreichen. Tust du das nicht, wird solche Vermessenheit dich selbst und andere vom Himmel in den Abgrund der Hölle stürzen, wie es dem Teufel geschah. Knie vielmehr in deinem Kämmerlein nieder und bitte Gott ernstlich in rechter Demut, dass er dir durch seinen lieben Sohn erleuchtete Augen des Geistes gebe, dich leite und dir Verständnis gebe, um recht darüber nachzudenken. Aber ein wirklich guter Theologe wird man erst durch die Anfechtungen. Da lernt man sich selbst erkennen und sieht, wie nötig man Gottes Hilfe hat.