10.800 biblische Andachten und Predigten von Spurgeon, MacArthur, MacDonald, Christlieb, Eichhorn, Hofacker, Zinzendorf, Luther uvm.

Predigten zu Sacharja 1,12

"Da hob der Engel Jehovas an und sprach: Jehova der Heerscharen, wie lange willst du dich nicht Jerusalems und der Städte Judas erbarmen, auf welche du gezürnt hast diese siebzig Jahre?"

Autor: Charles Haddon Spurgeon (* 19.06.1834; † 31.01.1892) englischer Baptistenpastor
Zitate von Charles Haddon Spurgeon anzeigen

"Herr Zebaoth, wie lange willst Du denn Dich nicht erbarmen über Jerusalem? Und der Herr antwortete dem Engel freundliche Worte und tröstliche Worte."

Was für eine liebliche Antwort auf eine so bekümmerte Frage! Wir wollen uns diesen Abend recht daran erquicken. O Zion, für dich ist wohl des Guten viel aufbewahrt; die Zeit deiner Trübsal wird bald vorüber sein; deine Kinder werden dir geboren werden, wie der Tau aus der Morgenröte, und dein Gefängnis nimmt ein Ende. Trage die Zucht geduldig eine Zeitlang, und vertraue auch in Dunkelheiten dennoch deinem Gott, denn seine Liebe lodert in hellen Flammen gegen dich. Gott liebt seine Gemeinde mit einer Liebe, die alle menschliche Vorstellung übertrifft: Er liebt sie mit der ganzen Unendlichkeit seines Herzens. Darum sollen ihre Kinder gutes Mutes sein; sie ist nicht fern von ihrem Wohlergehen, dieweil Gott "freundliche Worte und tröstliche Worte" zu ihr spricht. Worin diese tröstlichen Worte bestehen, das drückt der Prophet aus, wenn er uns verkündigt: "Ich habe sehr geeifert über Jerusalem und über Zion." Der Herr liebt seine Gemeinde so sehr, dass Er's nicht ertragen kann, wenn sie von Ihm zu andern sich abwendet; und wenn dies geschehen ist, so lässt Er nicht zu, dass sie darob zu viel und zu schwer leiden müsse. Er gestattet nicht, dass seine Feinde sie betrüben; Er ist ihnen gram, weil sie ihr Elend vermehren. Wenn Gott seine Gemeinde am meisten scheint verlassen zu haben, schlägt sein Herz noch immer gleich warm für sie. Die Geschichte zeigt es uns, dass, wenn Gott die Zuchtrute braucht, um seine Knechte heimzusuchen, Er sie nachher zerbricht, wie wenn Er die Rute strafen wollte, weil sie seinen Kindern Schmerzen verursacht hatte. Er empfindet die Strafe schmerzlicher als die Seinen. "Wie sich ein Vater über Kinder erbarmt, so erbarmt sich der Herr über die, so Ihn fürchten." Gott hat unser nicht vergessen, wenn Er uns züchtigt; seine Schläge sind kein Beweis von Mangel an Liebe. Wenn dies von seiner Gemeinde im ganzen gilt, so ist es notwendig auch wahr in Beziehung auf jedes einzelne Glied. Ihr fürchtet vielleicht, der Herr sei an euch vorübergegangen, aber dem ist nicht also; Er, der die Sterne zählt und sie bei ihren Namen nennt, kann seine Kinder nicht vergessen.