Navigation
  Home   Autorenverzeichnis   Neue Zitate anzeigen   Eigenes Zitat eintragen   Eigene Sammlung anzeigen
Buchvorschlag
Title

49 Zitate von Watchman Nee

     
Mein Herz ist der Schauplatz eines regelrechten Bürgerkriegs.
Quelle: Aus dem Buch: Das normale Christenleben, SCM Hänssler, 2009, Seite 25
     
Mit den Frieden Gottes in meinem Herzen ist kein Raum mehr für das Gefühl der Verdammnis, sondern nur noch Lob und Dank für den Herrn, der mich von Sieg zu Sieg führt.
Quelle: Aus dem Buch: Das normale Christenleben, SCM Hänssler, 2009, Seite 130
     
Solange wir selbst handeln wollen, kann Gott es nicht.
Quelle: Aus dem Buch: Das normale Christenleben, SCM Hänssler, 2009, Seite 117
     
Unser Lebenszweck ist nicht das Vergnügen. Warum also trachten wir danach?
     
Was nützt dein Rechthaben, wenn Gott es nicht segnet!
     
Was wir in Christus haben, ist mehr, als Adam verloren hat.
Quelle: Aus dem Buch: Das normale Christenleben, SCM Hänssler, 2009, Seite 83
     
Wenn das Kreuz nicht tief in die Seele des Gläubigen einschneidet und er noch Dinge für sich selbst zurückbehält, kann er dem Herrn nur begrenzt dienen. Gott sucht Menschen, die ganz zerbrochen sind und bis zum Tode in seinem Dienst stehen.
     
Wenn das Selbstvermögen zerbrochen wird, kann das geistliche Leben sich entwickeln.
     
Wenn ich versuche, Gott auf eine besondere Weise zu gefallen, so entdecke ich, dass ich es nicht kann.
Quelle: Aus dem Buch: Das normale Christenleben, SCM Hänssler, 2009, Seite 131
     
Wenn wir den Fall aufgeben, dann übernimmt ihn Gott.
Quelle: Aus dem Buch: Das normale Christenleben, SCM Hänssler, 2009, Seite 118
     
Wenn wir im Leid unseren Mund nicht öffnen, ist das ein Zeichen für das Wirken des Kreuzes.
     
Wenn wir mehr Offenbarung hätten, würden wir weniger bieten und vielmehr loben.
Quelle: Aus dem Buch: Das normale Christenleben, SCM Hänssler, 2009, Seite 42
     
Wenn wir wirklich an die Liebe und Allmacht Gottes glauben, brauchen wir keine Angst zu haben, dass wir etwas, das er uns zugedacht hat, nicht bekommen werden.
     
Wer dazu entschlossen ist, Gott in aller Treue selbst bis in den Tod hinein zu folgen, ist auf dem geistlichen Weg.
     
Wie können nicht erwarten, dass Gott sein Leben in uns auslebt, wenn wir nicht bereit sind, ihm unser Leben zu geben, in dem er leben soll.